Stand: 25.11.2022 08:42 Uhr

Stadt Hannover kauft altes Unfallkrankenhaus

Die Schatten einer Frau, eines Kindes und eines Mann vor einer Mauer. © photocase.de Foto: krockenmitte
Unterkünfte für Geflüchtete sind knapp in Niedersachsen. (Themenbild)

Die Stadt Hannover hat die ehemalige die Unfallklinik in der Marienstraße gekauft. In dem bisher gemieteten Gebäude sind rund 200 Geflüchtete untergebracht. "Diese Nutzung kann nun erweitert werden", teilte die Stadt mit. Zu dem Haupthaus gehören auch mehrere Gebäude, die sich einige hundert Meter entfernt in der Arnswaldstraße befinden. Die Stadt will dort in leer stehenden Büros und Wohnungen Apartments für Studierende schaffen. Außerdem könnten Büros und Praxen entstehen, hieß es aus dem Rathaus.

Weitere Informationen
Innenminister Boris Pistorius (SPD) besucht ein Ankunftszentrum für Geflüchtete. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Pistorius: Niedersachsen baut Kapazitäten für Geflüchtete aus

Der Innenminister hat sich am Mittwoch im Geflüchteten-Ankunftszentrum in Oerbke (Landkreis Heidekreis) informiert. (16.11.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.11.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Migration

Mehr Nachrichten aus der Region

Helmut Kentler in einem Interview © NDR

Studie: Missbrauchs-Netzwerk um Kentler bis in 2000er-Jahre aktiv

Das Netzwerk um den Sozialpädagogen Helmut Kentler hat Pflegekinder an Pädokriminelle vermittelt - auch in Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen