Stand: 02.12.2022 10:06 Uhr

Prozessauftakt: Ehefrau in Hannover-Limmer erstochen?

Hannover: Der Angeklagte (l) sitzt bei Prozessauftakt in einem Saal vom Landgericht Hannover und unterhält sich vor Beginn der Verhandlung mit seinen Verteidigern Nils Ludewig (2.v.l) und Harun Duran (r). © picture alliance/dpa | Michael Matthey Foto: Michael Matthey
Der Angeklagte muss sich vor dem Landgericht wegen Mordes und versuchten Mordes verantworten.

Vor dem Landgericht Hannover muss sich seit Freitag ein 62-jähriger Mann wegen Mordes und versuchten Mordes verantworten. Er soll nach einem Streit im Juni mit einem Küchenmesser so lange auf seine 57-jährige Frau eingestochen haben, bis sie starb, so ein Gerichtssprecher. Die Frau wollte sich offenbar von ihrem Mann trennen. Die Anklage wirft dem 62-Jährigen heimtückischen Mord aus Habgier vor. Er habe möglichen Unterhaltsansprüchen entgehen und an Gold und Bargeld seiner Ehefrau kommen wollen. Der Angeklagte soll später am Tag der Tat in stark alkoholisiertem Zustand die Polizei alarmiert haben. Als die Beamten vorfuhren, soll er herausgestürmt sein und auf einen Polizisten eingestochen haben. Dieser wurde dank einer Schutzweste nicht verletzt. Ein Urteil wird im Januar erwartet.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.12.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Jugendliche halten Lampen über selbstgebaute Solarrennautos. © picture alliance/dpa Foto:  Julian Stratenschulte

IdeenExpo 2024 in Hannover: 430.000 Besucher kamen zur Messe

Die neuntätige Veranstaltung soll junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften begeistern - um den Fachkräftemangel abzufedern. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen