Ein Stein liegt trocken im Bett der Weser. © Klaus Matthes

Pegelstände an der Oberweser fallen derzeit rasant

Stand: 16.08.2022 12:53 Uhr

Der sehr heiße und trockene Sommer hinterlässt auch in den Flüssen seine Spuren. Die Wasserstände sind so niedrig wie lange nicht.

In Niedersachsen ist besonders stark die Oberweser betroffen. Sie ist abhängig vom Zufluss der Edertalsperre in Hessen. Hier wurde vor einer Woche den Abfluss gedrosselt. Aktuell werden nur noch sechs Kubikmeter Wasser pro Sekunde abgegeben, aber auch dieser Wert könnte noch weiter zurückgehen. Deshalb sind die Pegelstände an der Oberweser in rasanter Geschwindigkeit gefallen. Schiffsverkehr ist an vielen Stellen nicht mehr möglich.

Weser: Fahrgastschiffe können nicht mehr überall fahren

"Dieses Jahr ist absolut extrem. Dass das Wasser so weit fällt, das habe ich noch nicht erlebt", sagte Roland Rosenthal dem NDR in Niedersachsen. Rosenthal ist schon seit mehr als 20 Jahren Kapitän auf den Ausflugsdampfern der Fahrgastschifffahrt "Flotte Weser". Diese hat ihren Betrieb auf Teilstücken bereits einstellen müssen. Nur im Staubereich des Wehres in Hameln sind derzeit noch Fahrten möglich.

Reste von Bauwerken tauchen wieder auf

Ein Stein liegt trocken im Bett der Weser. © Klaus Matthes
Der Hungerstein liegt wegen des niedrigen Wasserstandes frei.

Sportboote sind ebenfalls betroffen. Im Hafen vom Bodenwerder (Landkreis Holzminden) liegen die meisten Schiffe auf dem Trockenen. Bei 56 Zentimeter Wassertiefe können nur noch kleine Boote auf den Fluss hinaus. Sogar die Reste alter Bauwerke und mittelalterliche Holzpfosten tauchen mittlerweile in der Weser auf. Auch der Hungerstein bei Hajen (Landkreis Hameln-Pyrmont) liegt vollkommen frei.

Weitere Informationen
Blick vom Eckberg bei Bodenwerder © picture alliance/Bildagentur-online/Schoening

Niedrigwasser: Fahrgastschiffe auf Oberweser pausieren

Weil die Edertalsperre nur noch minimal Wasser abgibt, sinken die Pegel der Oberweser. Vorerst sind zwei Linien betroffen. (09.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.08.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahnstrecke Hannover-Hamburg: Land will Aus- statt Neubau

Das bekräftigt Ministerpräsident Weil. Bundesverkehrsminister Wissing verspricht: Entschieden werde im Dialog. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen