Stand: 13.09.2022 12:22 Uhr

Niedersachsens höchster Turm wegen Renovierung geschlossen

Die St. Andreaskirche in Hildesheim. © Hildesheim Marketing
364 Stufen führen auf die Aussichtsplattform. Bei gutem Wetter kann man den Brocken sehen. (Archivbild)

Niedersachsens höchster Kirchturm in Hildesheim muss geputzt und renoviert werden - und wird deshalb für rund einen Monat geschlossen. Der 114,5 Meter hohe Turm der evangelischen St. Andreaskirche könne von kommendem Montag an nicht mehr bestiegen werden, teilte die Hildesheimer Marketing-Gesellschaft am Dienstag mit. Die Arbeiten sollen demnach bis 21. Oktober dauern. Danach habe der Turm täglich ab 11 Uhr geöffnet. Der letzte Aufstieg sei um 16 Uhr möglich. Wer die Aussichtsplattform in 75 Metern Höhe erreichen will, muss 364 Stufen erklimmen. Dafür kann man bei klarem Wetter bis zum Brocken im Harz blicken.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 13.09.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tourismus

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Verkehrsschild zur Umweltzone in Hannover wird abmontiert. © NDR Foto: Anja Schlegel

Grüne Plakette ade: Hannover hebt Umweltzone endgültig auf

Heute endet die Beschränkung. Die Schadstoff-Grenzwerte sollen trotzdem eingehalten werden, verspricht die Stadt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?