Stand: 30.11.2022 20:50 Uhr

Niedersachsens Antisemitismus-Beauftragter gibt sein Amt auf

Niedersachsens Antisemitismusbeauftragter Franz Rainer Enste steht am Holocaust-Mahnmal am Opernplatz in Hannover. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Franz Rainer Enste wird sein Amt nach rund drei Jahren nicht fortführen. (Archivbild)

Niedersachsens Landesbeauftragter gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens, Franz Rainer Enste, wird sein Amt nach rund drei Jahren nicht fortführen. Das teilte das niedersächsische Justizministerium am Mittwoch mit. Enste habe aus persönlichen Gründen darum gebeten, das Ehrenamt in neue Hände zu legen, heißt es weiter. Niedersachsens Justizministerin Kathrin Wahlmann (SPD) bedauere Enstes Entscheidung. Er habe das Amt "in herausragender Weise mit Leben gefüllt", heißt es aus dem Ministerium. Über eine Nachfolge soll in den kommenden Wochen entschieden werden. Die vorherige Landesregierung aus SPD und CDU hatte die Stelle im Oktober 2019 eingerichtet.

Weitere Informationen
Der Landesbeauftragte gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens in Niedersachsen, Franz Rainer Enste, gestikuliert während eines Gesprächs. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Antisemitismus: "Betroffenheitsrituale reichen nicht"

Niedersachsens Landesbeauftragter gegen Antisemitismus, Enste, fordert mehr Prävention. Dauerhafter Einsatz sei nötig. (07.10.2022) mehr

Eine Holocaust-Mahnmal-Steintafel mit Namen und einem Judenstern. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Antisemitismus hat in Niedersachsen wieder zugenommen

Nach Ansicht des Landesbeauftragten gegen Antisemitismus muss die Aufklärung schon im Kindergarten beginnen. (13.06.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.11.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rettungswagen der Feuerwehr Hannover fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. © picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Unfall in Seelze: Kind von Auto erfasst und tödlich verletzt

Der fünfjähriger Junge war laut Polizei unvermittelt auf die Straße gelaufen. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen