Stand: 30.08.2022 08:23 Uhr

Nach Kuhstallbrand: 40-Jähriger außer Lebensgefahr

Ein Schild weist auf eine Notaufnahme hin. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte
Wegen seiner schweren Brandwunden wird der 40-Jährige weiter im Krankenhaus behandelt. (Themenbild)

Nach einem Brand in einem Kuhstall in Rodenberg (Landkreis Schaumburg) ist ein schwer verletzter Mann außer Lebensgefahr. Der 40-Jährige werde aber wegen seiner schweren Brandwunden weiterhin im Krankenhaus behandelt, sagte die Polizei. Bei dem Feuer im Ortsteil Algesdorf waren am vergangenen Donnerstag insgesamt zehn Menschen verletzt worden. Die Anwohner hatten versucht, den Brand selbst zu löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Acht Rinder verbrannten im Stall, weitere Tiere konnten von den Einsatzkräften gerettet werden.

Weitere Informationen
Der Notruf "112" steht in gelber Schrift an einem roten Feuerwehrfahrzeug. © markusspiske / photocase.de Foto: markusspiske / photocase.de

Zehn Schwerverletzte bei Kuhstallbrand in Rodenberg

Anwohner versuchten das Feuer zu löschen, ein Mensch wurde lebensgefährlich verletzt. Zehn Rinder verendeten. (25.08.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Luftbild zeigt eine Fahrraddemo angeführt von Polizeiwagen auf dem Südschnellweg. © HannoverReporter

Hannover: Dauermahnwache gegen Südschnellweg läuft

Bis zum 16. Oktober wollen die Teilnehmenden gegen den Ausbau der Strecke protestieren. Schlafen dürfen sie vor Ort nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen