Stand: 22.09.2022 11:11 Uhr

Marihuana-Geruch im Mehrfamilienhaus: Drogenlabor fliegt auf

Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Geruch von Marihuana brachte die Polizei auf die Spur des Pärchens. (Themenbild)

In Hildesheim hat die Polizei am Mittwoch ein kleines Drogenlabor ausgehoben. Auf die Spur waren die Fahnder gekommen, weil Nachbarn sich bei der Polizei gemeldet hatten: In ihrem Mehrfamilienhaus rieche es stark nach Marihuana. Das konnten die alarmierten Beamten vor Ort bestätigen, wie es hieß. Als die Bewohnerin der betroffenen Wohnung zufällig die Tür öffnete, sei den Beamten "regelrecht eine Wolke" entgegengekommen, teilte ein Sprecher mit. In der Wohnung fanden die Drogenfahnder Marihuana im dreistelligen Grammbereich, ein Zelt zum Gras-Anbau, entsprechendes Zubehör, mutmaßliches Dealgeld und Amphetamine. Gegen die beiden Bewohner, eine 24 Jahre alte Frau und ihren 33-jährigen Partner, wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.09.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD) bei der Ministerpräsidentenkonferenz. © Britta Pedersen/dpa Foto: Britta Pedersen

Wenig Konkretes: Ministerpräsidenten-Treffen in der Kritik

Althusmann sieht eine Bund-Länder-Runde im "Ankündigungs-Modus". Krankenhäuser und Kommunen fühlen sich im Stich gelassen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen