Polizeiauto am Unfallort © panthermedia Foto: huettenhoelscher

Kleinkind stirbt in Baumarkt - Hintergründe weiter unklar

Stand: 05.12.2022 14:47 Uhr

Nach dem Tod eines 13 Monate alten Mädchens bei einem Unfall in einem Baumarkt in Garbsen (Region Hannover) steht die Polizei noch am Anfang ihrer Ermittlungen.

Die Hintergründe müssten weiter geklärt werden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Am Sonnabend war ein voll beladener Einkaufswagen in dem Baumarkt im Ortsteil Berenbostel auf das Kind gekippt. Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Hannover stand das Mädchen stand neben dem mit Rigipsplatten beladenen Einkaufswagen. Der Wagen sei dann in Schieflage geraten und umgekippt, so die Polizei. Das Kind wurde so schwer verletzt, dass es kurz darauf starb. Wie der Einkaufswagen so stark in Schieflage geraten konnte, dass er umkippte, ist weiter unklar.

Ersthelfer versuchen, Kind wiederzubeleben

Laut Polizei hatten mehrere Menschen sofort Erste Hilfe geleistet und versucht, das kleine Mädchen zu reanimieren. Ein Hubschrauber flog es in ein Krankenhaus, wo das Kind jedoch kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag.

Notfallseelsorger vor Ort

Das Mädchen war den Angaben zufolge mit seinen Eltern im Baumarkt. Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um die Eltern sowie um die Zeuginnen und Zeugen des Unglücks. Auch die Polizeikräfte, die am Einsatzort waren, hätten ein Beratungsangebot bekommen, um den Vorfall verarbeiten zu können, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.12.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Absperrband hängt um ein Auto mit einem zerstörten Seitenfenster. © dpa Foto: Fernando Martinez Lopez

Schüsse auf Autos in Hannover: Polizei fahndet nach Täter

Die Wagen waren leer, als die Polizei eintraf. Daneben lagen Projektilreste. Bei einem der Autos lief noch der Motor. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen