Stand: 28.09.2022 11:10 Uhr

Hannover: Frau stirbt bei Unfall - eingeklemmt zwischen Autos

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Reanimationsmaßnahmen der Rettungskräfte bei der Frau aus Hannover blieben erfolglos. (Themenbild)

In Hannover im Stadtteil Davenstedt ist in der Nacht zum Mittwoch eine 62-Jährige bei einem Unfall gestorben. Ihr Auto war ins Rollen gekommen und gegen ein parkendes Fahrzeug geprallt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Beim Versuch, ihren Wagen zu stoppen, erlitt die Frau tödliche Verletzungen. Sie Frau wurde eingeklemmt aufgefunden. Sie verstarb trotz Erster Hilfe und Reanimationsmaßnahmen durch Rettungskräfte noch am Unfallort, teilten die Beamten weiter mit. Warum genau sich der Wagen der 62-Jährigen in Bewegung setzte, war am Morgen unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.09.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstrierende nehmen an einer Kundgebung gegen anstehende Rodungsarbeiten für den Ausbau des Südschnellwegs (Bundesstraߟe 3) in Hannover teil, der Schriftzug "Solidarität mit Letzte Generation" ist dabei auf einem Plakat einer Demonstrantin zu lesen. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

Hannover: Protest gegen Rodung von Bäumen für Südschnellweg

Rund 70 Umweltschützer haben erneut für den Erhalt der Leinemasch demonstriert. Laut Polizei verlief alles friedlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen