Stand: 18.02.2020 17:43 Uhr

Gute Fahrt mit freiem WLAN in Hannover

Start des Testbetriebes mit drei Elektrobussen auf der Linie 100/200. © üstra Foto: üstra
Bis Ende des Jahres sollen alle Üstra-Busse freies WLAN für Fahrgäste anbieten können. (Themenbild)

Busse und Bahnen der Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra sollen in Zukunft kostenloses WLAN bieten. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, fördert das niedersächsische Wirtschaftsministerium das Projekt mit rund 4,6 Millionen Euro. So werde die digitale Infrastruktur in Hannover gestärkt und der öffentliche Nahverkehr attraktiver gemacht, sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). Auch an Haltestellen und Bahnsteigen soll das kabellose Internet in den kommenden Jahren verfügbar sein. Busse sollen noch in diesem Jahr ausgerüstet werden. Die Stadtbahnen sollen bis 2023 im Netz hängen. Die längere Vorbereitungszeit erklärt die Üstra mit der Verlegung von Glasfaserkabeln in Tunnelstationen.

Bessere Kommunikation mit den Kunden

Flächendeckendes WLAN sei ein großer Wunsch der Kunden gewesen, sagte Üstra-Vorstandschef Volkhardt Klöppner dem NDR. Und für die Üstra selbst hat es ebenfalls Vorteile. Denn WLAN ist die Grundlage für autonomes Fahren. Doch das sei Zukunftsmusik, sagt Klöppner. Viel eher werde die Üstra durch freies Internet die Kunden schneller über verspätete Fahrzeuge informieren können. "Wir können ganz genau sehen, wo unsere einzelnen Busse und Bahnen sich bewegen und über diese Information Anschlusssicherung besser herstellen", sagte Klöppner.

Land treibt "Masterplan Digitalisierung" voran

Darüber hinaus nimmt Niedersachsen in diesem Jahr den Ausbau öffentlich zugänglicher WLAN-Netze weiter in Angriff. Das Schaffen kostenloser und frei verfügbarer Internetzugänge soll mit elf Millionen Euro Landeszuschüssen in Kommunen, öffentlichen Verkehrsmitteln und landeseigenen Gebäuden gefördert werden, wie das für Digitalisierung zuständige Wirtschaftsministerium mitteilte. Das Ziel eines "Internets für alle" soll damit näher rücken. Der Ausbau ist Bestandteil des "Masterplans Digitalisierung" der Landesregierung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen mit einem Schild mit der Aufschrift "Nein zum Merkel Faschismus" auf dem Opernplatz in der Innenstadt. © dpa Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Kritik an "Querdenken"-Bewegung reißt nicht ab

Der Sophie-Scholl-Vergleich schlägt auch Tage nach der Demonstration in Hannover hohe Wellen. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

OVG Lüneburg: Rodewalder Wolf darf geschossen werden

Naturschützer hatten einen Eilantrag gegen die erneute Sondererlaubnis zum Abschuss des Rodewalder Wolfes gestellt. mehr

Ein Landwirt bringt Pestizide auf einem Feld aus. © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Forsa-Umfrage: 77 Prozent der Deutschen gegen Pestizide

Die Erhebung steht im Bezug zur Studie "Pestizid-Belastung der Luft". In Niedersachsen waren 59 Stoffe gefunden worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen