Stand: 07.12.2020 09:36 Uhr

Corona-Bußgelder: Rund 500.000 Euro in der Region Hannover

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © picture-alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Die meisten Corona-Bußgelder wurden in der Region Hannover wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht verhängt. (Themenbild)

Seit März summieren sich die Bußgelder wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen in der Region Hannover auf mehr als eine halbe Million Euro. Das berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Angaben der Region. Insgesamt seien mehr als 8.000 Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Die meisten Verfahren gab es demnach wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht. Verhängt wurden Bußgelder zwischen 100 und 150 Euro. Für Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen verhängte die Region Bußgelder zwischen 100 und 400 Euro. Den bislang höchsten Betrag von 6.000 Euro musste der Betreiber einer Bar zahlen, der wiederholt gegen Hygieneauflagen verstoßen hatte.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.12.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Arzt setzt eine Spritze in den Arm eines Mannes. © Photocase Foto: David Pereiras

Morgen entfällt die Testpflicht für Booster-Geimpfte

Die vollständige Impfserie und die Auffrischung befreien sie von den in Niedersachsen geltenden 2G-Plus-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen