Stand: 19.08.2019 15:11 Uhr

Brände in Neustadt wurden vorsätzlich gelegt

Bild vergrößern
Nach einer Brandserie in Neustadt am Rübenberge geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Nach mehreren Bränden am Wochenende in Neustadt am Rübenberge (Region Hannover) geht die Polizei von Brandstiftung aus. Wie die Polizei am Montag mitteilte, haben Experten alle Brandorte im Stadtgebiet untersucht und dabei festgestellt, dass die Feuer gelegt wurden. Die Ermittler schließen nicht aus, dass die Taten zusammenhängen, sagte Sprecher Philipp Hasse. Die Polizei ermittle wegen Brandstiftung in fünf Fällen.

Zwei Lkw ausgebrannt - 150.000 Euro Schaden

Unter anderem hatten in der Nacht zu Sonntag auf einem Schrottplatz mehrere Autos gebrannt. Zuvor waren bereits in einem Gartencenter am Stadtrand zahlreiche Paletten und im Stadtteil Bordenau rund 270 Strohballen in Flammen aufgegangen. In der Nacht zu Sonnabend hatten Unbekannte zudem zwei Lastwagen in Brand gesetzt. Sie wurden vollständig zerstört. Allein bei diesem Feuer schätzt die Polizei den Schaden auf 150.000 Euro.

Weitere Informationen

Polizei prüft Brandserie in Neustadt am Rübenberge

In Neustadt am Rübenberge (Region Hannover) musste die Feuerwehr am Wochenende zu einer ganzen Reihe von Bränden ausrücken. Die Polizei ermittelt und prüft mögliche Zusammenhänge. (18.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.08.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:08
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen
05:52
Hallo Niedersachsen