Stand: 13.10.2022 09:38 Uhr

Am meisten Privatinsolvenzen in Bremen und Niedersachsen

Eine Akte und ein Antrag auf Privatinsolvenz. © picture alliace Foto: Alexander Heinl
Bei der Zahl der Privatinsolvenzen liegen alle Nord-Länder auf den vorderen Plätzen. (Themenbild)

In Bremen und Niedersachsen hat es im laufenden Jahr im bundesweiten Vergleich die meisten Privatinsolvenzen gegeben. Nach Daten der Wirtschaftsauskunftei Crif kamen auf 100.000 Bewohner in den ersten neun Monaten in Bremen 153 und Niedersachsen 120 Pleiten. Direkt dahinter liegen Hamburg (118), Schleswig-Holstein (110) sowie Mecklenburg-Vorpommern (101). Trotz der finanziellen Belastung durch die hohe Inflation sank die Zahl der Verbraucherpleiten in Deutschland. Demnach gab es bundesweit 71.107 Privatinsolvenzen - das waren 13,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In Niedersachsen und Bremen liegt der aktuelle Wert um 17,6 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 13.10.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Mehr Nachrichten aus der Region

Blumen und Kerzen liegen an einer Tannenbaumschonung in Wunstorf-Blumenau in der Region Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

IGS Wunstorf: Kein Hinweis auf Mobbing des getöteten 14-Jährigen

Medien hatten berichtet, dass das Opfer zuvor gemobbt worden war. Die Schule hat den Vorwurf nicht bestätigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen