Thema: Gorleben

Der SPD-Politiker Matthias Miersch bei einer Rede im Bundestag. © dpa picture alliance Foto: Christoph Soeder

"Es gibt geeignetere Standorte als Gorleben"

Am Montag wird bekannt, welche Standorte als Atommüll-Endlager infrage kommen könnten. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch sieht Gorleben nicht unter den Favoriten. mehr

Arbeitsmaschinen stehen im Erkundungsbergwerk Gorleben © NDR Foto: Philipp Schulze

BUND: Endlager Gorleben wäre geologisch unsicher

Gorleben darf auf gar keinen Fall zum Atommüll-Endlager werden. Das bekräftigte die Umweltschutzorganisation BUND. Der Standort sei geologisch unsicher. mehr

Ein Fahrzeug fährt durch das Erkundungsbergwerk in Gorleben. © picture-alliance / dpa Foto: Hans-Jürgen Wege

Lies betont: Kenne Endlager-Auswahlliste nicht

Niedersachsens Umweltminister Lies dementiert Aussagen über den Gorleben-Verbleib bei der Endlagersuche. Er habe keine Kenntnis über die Karte möglicher Regionen für ein Endlager. mehr

Vor dem Erkundungsbergwerk Gorleben stehen mehrere Zaunpfähle. © dpa-Bildfunk Foto:  Philipp Schulze

Endlagersuche: Gorleben schaut auf 28. September

Welche Kommunen kommen für ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll infrage? Ende September gibt die Bundesgesellschaft für Endlagersuche darüber in einem Zwischenbericht Auskunft. mehr

Behälter mit hoch radioaktiven Abfällen (hinten) und einige Transporthauben stehen im Transportbehälterlager im atomaren Zwischenlager. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Atommüll-Endlagersuche: Kritik an Zeitplan wächst

Die Endlagersuche steht in der Kritik. Zwischen vorläufigem Standortbericht und der Konferenz für die Bürgerbeteiligung liegen zwei Wochen - laut Bürgerinitiative zu wenig. Sie fordert mehr Zeit. mehr

Zwei Bergleute stehen stehen unter Tage im ehemaligen Erkundungsbergwerk Gorleben. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Atommüll-Endlager: BGE schließt erste Standorte aus

Wohin mit dem hochradioaktiven Atommüll? Die Bundesgesellschaft für Endlagerung schließt im Herbst erste Endlager-Standorte aus. Das Erkundungsbergwerk in Gorleben ist eine Option. mehr

Polizeibeamte tragen im April 1995 eine Demonstrantin im niedersächsischen Dannenberg weg, die ein Schild mit der Aufschrift "Stopp Castor" hält. © dpa - Bildfunk Foto: Rick

Heiße Fracht: Der erste Castor-Transport

Für Atomkraft-Gegner ist es der "Tag X": Vor 25 Jahren, am 25. April 1995, erreicht der erste Castor-Transport das Zwischenlager Gorleben im niedersächsischen Wendland - unter massiven Protesten. mehr

Gelbe Fässer mit leicht radioaktivem Atommüll im Zwischenlager Gorleben im Mai 1988. © (c) dpa - Bildarchiv Foto: Carsten Rehder

Der Tag, als der Atommüll nach Gorleben kam

Heimlich und auf Schleichwegen: Am 8. Oktober 1984 erreicht der erste Atommülltransport das Zwischenlager in Gorleben. Die Atomkraftgegner können ihn nicht stoppen. mehr

Bergarbeiter untersuchen einen Riss im Salzstock Gorleben. © dpa Bildfunk Foto: Sören Stache

Lies glaubt nicht an Endlager in Gorleben

Niedersachsens Umweltminister hält es für unwahrscheinlich, dass Gorleben als Atommüll-Endlager ausgewählt werden wird. Granitgestein etwa sei besser geeignet als ein Salzstock. mehr

Ein Bagger entfernt symbolisch ein Tor auf dem Gelände des ehemaligen Erkundungsbergwerks Gorleben. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Aufbruch der Gorleben-Schutzmauer hat begonnen

Der erste Schritt ist getan: Die Schutzmauer um das Erkundungsbergwerk in Gorleben ist am Montag geöffnet worden. Die Mauer soll anschließend komplett abgerissen werden. mehr

Schild mit der Aufschrift "Sperrbereich - Kein Zutritt - Vorsicht Strahlung" vor gelben Fässern © dpa Foto: Jens Wolf

Atommüll-Endlager: Jurist beruhigt Siek

Die Suche nach einem Atommüll-Endlager soll bundesweit ergebnisoffen verlaufen. Namen vereinzelter Gemeinden fallen trotzdem immer wieder. Ein Verwaltungsrechtler beruhigt. mehr

Bauarbeiten in einem Stollen für das gigantische unterirdische Endlager Onkalo in Finnland. © dpa picture aliance Foto: Jussi Partanen

Wohin mit dem Müll? Die ewige Endlager-Suche

Seit Jahrzehnten wird in Deutschland erfolglos nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager gesucht. Die Finnen sind da weiter, wie die "NDR Info Perspektiven" berichten. mehr