Thema: Gorleben

Ein Schild warnt an einem Castor-Transport mit der Aufschrift "radioactive" vor radioaktiver Strahlung. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Emsland: Entscheidung über Endlager soll später fallen

Kreistag-Umweltausschuss stellt Antrag auf Verschiebung des Auswahlverfahrens um ein Jahr - wegen der Corona-Pandemie. mehr

Ein Güterwaggon hat einen Castor geladen. © NDR Foto: Thorsten Hapke

Castor-Transport: Göttinger Anti-Atom-Bündnis plant Aktion

Drei Tage will die Initiative auf den "unsinnigen" Transport hinweisen. Er soll kommende Woche in Nordenham landen. mehr

Umweltminister Olaf Lies auf dem Rednerpult im Niedersächsischen Landtag © NDR

Umweltminister setzt bei Endlagersuche auf breite Akzeptanz

Die Fehler, die man mit der politischen Entscheidung bei Gorleben gemacht habe, dürften sich nicht wiederholen, so Lies. mehr

Audios & Videos

Traktoren stehen am Erkundungsberkwerk in Gorleben, auf einem Banner steht: Wer Wissenschaft ignoriert VERLIER... beim Atommüll ... beim Klimawandel. Auf einem zweiten Banner steht Atomkraft? NEIN DANKE! © picture alliance Foto: Markus Scholz

Hunderte Menschen feiern Aus für Gorleben bei Endlagersuche

Am Montag war mitgeteilt worden, dass der Salzstock nicht mehr für die Endlagerung radioaktiver Abfälle infrage kommt. mehr

Ralf Meister, Landesbischof von Hannover © Landeskirche Hannover / Heiko Preller Foto: Heiko Preller

Bischof Meister: Gesellschaft an Endlagersuche beteiligen

Der Theologe fordert ein wissenschaftlich fundiertes und öffentlich begleitetes Verfahren. mehr

Ein  Stop-Schild steht am Tor der Einfahrt zum ehemaligen Erkundungsberg Gorleben. © dpa Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Gorleben: Schicht im Schacht - doch offene Fragen

Gorleben ist aus dem Rennen - aber Dutzende andere Regionen in Niedersachsen sind wohl als Endlager-Standort geeignet. Das ist die Erkenntnis aus dem Zwischenbericht der BGE. mehr

Ein  Stop-Schild steht am Tor der Einfahrt zum ehemaligen Erkundungsberg Gorleben. © dpa Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Gorleben wird kein Endlager: Salzstock ungeeignet

Auf der Suche nach einem deutschen Endlager für Atommüll ist der Salzstock Gorleben ausgeschieden. Eine Entscheidung, die in Niedersachsen vielerorts begrüßt wurde. mehr

Bergleute und Gäste gehen durch das ehemaligen Erkundungsbergwerk. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze

Endlager-Suche: Viele neue Gebiete - Gorleben raus

90 große Gebiete in Deutschland eignen sich nach Ansicht von Wissenschaftlern zur Atommüll-Endlagerung. Der Salzstock Gorleben in Niedersachsen ist nicht darunter, weite Teile Norddeutschlands schon. mehr

Eine Halle voller Castorbehälter.

Endlagersuche: So geht das Auswahlverfahren weiter

Bis zur endgültigen Festlegung auf ein Atommüll-Endlager in Deutschland ist es noch ein langer Weg. Nach der Bekanntgabe von 90 Teilgebieten wird der Standort nun weiter eingegrenzt. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Ernst Albrecht zeigt 1977 auf einer Landkarte, wo Gorleben liegt. © dpa Foto: Wolfgang Weihs

Gorleben und der Atommüll - Eine Chronik

Von den Plänen 1977 über jahrzehntelangen Protest bis zum Aus für Gorleben als Standort für ein atomares Endlager. mehr

Atomares Zwischenlager Gorleben (Luftaufnahme aus einem Flugzeug). © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze/dpa

Endlagersuche: Fliegt Gorleben von der Liste?

Heute benennt die Bundesgesellschaft für Endlagerung in einem Zwischenbericht potenzielle Standorte für ein atomares Lager. Medienberichten zufolge scheidet der Salzstock Gorleben aus. mehr

Das Zeichen für Radioaktivität auf einem schwarzen Atommüllfass.

BGE-Bericht: Wo ist ein Atommüll-Endlager denkbar?

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung gibt am Montag potenziell geeignete Standorte für ein Atommüll-Endlager bekannt. Niedersachsen könnte gleich mehrfach vertreten sein. mehr