Stand: 01.12.2022 00:25 Uhr

Welt-Aids-Tag: Info-Stände in Göttingen und Braunschweig

Ein Mann hält eine rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-Positiven und Aids-Kranken. © dpa Foto: Arne Dedert
Die rote Schleife gilt international als Symbol für Solidarität mit HIV-positiven Menschen. (Themenbild)

An vielen Orten in Niedersachsen soll am Donnerstag am Welt-Aids-Tag auf die Situation von HIV-positiven Menschen aufmerksam gemacht werden. Denn: HIV ist mittlerweile kein Todesurteil mehr, die Infektion gut behandelbar. Trotzdem werden HIV-positive Menschen nach wie vor ausgegrenzt. In Göttingen plant die Aids-Hilfe, zum Aktionstag einen Info-Stand auf dem Kornmarkt aufzubauen. Man wolle mit den Menschen in Kontakt treten, sagt die Geschäftsführerin des Vereins, Caroline Herberhold. "Leider findet Diskriminierung auch dort statt, wo man sie am wenigsten erwarten sollte - im Gesundheitssystem." Eigentlich sollte medizinisches Fachpersonal wissen, dass man sich nicht so leicht anstecken kann, so Herberhold weiter. Stattdessen werde HIV-positive Patientinnen und Patienten nicht selten eine Behandlung sogar verweigert. Einen Aktionsstand soll es auch auf dem Braunschweiger Kohlmarkt geben. Dort sollen in der Fußgängerzone auch die bekannten roten Schleifen als Symbol der Solidarität verteilt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.12.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dem Schützenplatz in Göttingen befinden sich möglicherweise zwei Bomben (Luftaufnahme). © Polizei Göttingen

Wieder Blindgänger-Verdacht in Göttingen

Auf dem Schützenplatz könnten zwei Weltkriegs-Bomben liegen. Wann die Verdachtspunkte geprüft werden, ist noch offen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen