Stand: 08.12.2022 16:31 Uhr

Vechelde: Straße und Waldgebiet wegen Jagd zeitweise gesperrt

Das Bild zeigt Menschen bei der Schwarzwild-Jagd in Oerrel. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze
Bei der Jagd gehe es um die Begrenzung des Schwarzwildbestandes, um eine Ausbreitung von Seuchen zu reduzieren. (Themenbild)

Die Kreisstraße 21 in Vechelde im Landkreis Peine soll wegen einer großangelegten Jagd am Freitag für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Gebiete der Ortschaften Fürstenau und Wahle seien betroffen. Die Sperrung soll von 9.15 Uhr bis 13.00 Uhr andauern. In der Zeit könnten nach Angaben der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) Wildtiere und Jagdhunde plötzlich auf die Straße laufen. "Wir bitten Waldbesucher und Wanderer, an diesem Tag auf andere Waldgebiete auszuweichen", sagte Förster Michael Cordes. Bei der Jagd soll der Schwarzwildbestand reduziert werden, um eine Ausbreitung von Seuchen wie der Afrikanischen Schweinepest zu begrenzen. Aber auch die Bäume, die in den letzten Jahren durch Sturm- und Käferschäden geschwächt wurden, sollen nach Angaben der Landesforsten geschützt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.12.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Pistenfahrzeug fährt den Sonneberg hinauf. © NDR

Zeugnisferien und Schnee: Tausende genießen Winter im Harz

Bereits am Samstag waren nur am Wurmberg rund 5.000 Wintersportler unterwegs. Bis Dienstag dürfte es im Harz voll bleiben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen