Stand: 03.02.2020 20:52 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

VW investiert in neuen SUV für Lateinamerika

650 Millionen Dollar investiert VW in seinem argentinischen Werk in Pacheco. (Archivbild)

Rund 800 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 720 Millionen Euro, investiert der Volkswagen-Konzern in Argentinien. Teile des Geldes sollen in den Bau eines neuen SUV-Modells für Lateinamerika fließen. Um den neuen Stadtgeländewagen Tarek im Werk in Pacheco zu bauen, investiert der Konzern eigenen Angaben zufolge rund 650 Millionen Dollar in die Anlagen am Standort. Weitere 150 Millionen Dollar will VW in die Produktion eines neuen Getriebes für den europäischen Markt stecken. Gebaut wird es im zweiten argentinischen Werk am Standort Cordoba. Am Montag hatten sich VW-Markenproduktionsvorstand Andreas Tostmann und Lateinamerika-Chef Pablo Di Si mit dem argentinischen Präsidenten Alberto Fernandez in Berlin getroffen. VW ist seit 40 Jahren in Argentinien vertreten und beschäftigt dort mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Jederzeit zum Nachhören
09:59
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

09.04.2020 17:37 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:59 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 04.02.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:07
Hallo Niedersachsen
02:33
Hallo Niedersachsen
02:28
Hallo Niedersachsen