Stand: 23.05.2019 15:07 Uhr

Umsatzeinbruch: Nordzucker-Konzern in der Krise

Nordzucker-Vorstand Lars Gorissen kündigte nach der Bekanntgabe des Geschäftsberichts betriebsbedingte Kündigungen an.

Schwere Zeiten für das Unternehmen Nordzucker aus Braunschweig: Am Donnerstag verkündete der Vorstand nach der Bekanntgabe des Geschäftsberichts mit einem Minus von 36 Millionen Euro drastische Einsparpläne auf Kosten der Belegschaft. Aufgrund der Umsatzeinbußen sollen noch in diesem Jahr betriebsbedingte Kündigungen folgen. In den nächsten drei Jahren will der Konzern 65 Millionen Euro einsparen, davon 20 Millionen Euro bei Personalkosten. Die Dividende werde zudem nicht ausgezahlt. Gleichzeitig soll das Unternehmen durch Investitionen globaler ausgerichtet werden. Das Geschäftsjahr endete im Februar. Im Januar hatte der Konzern ein Rekordminus angekündigt.

Verluste aufgrund weltweiten Preisverfalls

Nordzucker-Vorstandschef Lars Gorissen begründete den Umsatzeinbruch von rund 18 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro mit massivem Preisverfall. Demnach soll vor allem die durch staatliche Subventionen geförderte Zuckerherstellung in Indien und Thailand zu einer Überproduktion auf dem Weltmarkt geführt haben. Zudem hatte Deutschland eine wegen der Hitzeperiode schwache Rübenernte zu verzeichnen. Laut EU werden in Europa 50 Prozent aller Zuckerrüben geerntet. Diese machen allerdings nur 20 Prozent der weltweit erzeugten Zuckermenge aus. 80 Prozent der Menge wird demnach aus Rohrzucker hergestellt.

Konsolidierung durch Sparen und Expandieren

Das Unternehmen setzt neben den Sparplänen bei der Konsolidierung des Konzerns auf Expansion. Aktuell arbeitet Nordzucker am Kauf von rund 70 Prozent der Anteile des australischen Zuckerherstellers Mackay, um sich einen Zugang zum südostasiatischen Markt zu sichern. Außerdem wolle Nordzucker in die außereuropäische Rohrzuckerproduktion einsteigen.

Weitere Informationen

Nordzucker übernimmt Australier Mackay Sugar

Das Unternehmen Nordzucker übernimmt die Mehrheit am australischen Zuckerproduzenten Mackay Sugar. Mit dem Zukauf wollen die Braunschweiger das Rohrzucker-Geschäft ausbauen. (08.02.2019) mehr

Dramatischer Gewinneinbruch bei Nordzucker

Schlechte Erträge, niedrige Preise: Der Gewinn bei Nordzucker bricht dramatisch ein. Nach 143 Millionen Euo im Vorjahr bleiben dem Zuckerhersteller aktuell noch 17 Millionen Euro. (15.01.2019) mehr

Nordzucker ist mit Rübenkampagne zufrieden

Europas zweitgrößter Zuckerproduzent Nordzucker hat 2017 rund 17 Millionen Tonnen Rüben verarbeitet. Zahlreiche Niederschläge hätten die Ernte allerdings erschwert. (20.01.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.05.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:37
Hallo Niedersachsen
02:06
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen