Stand: 27.03.2021 08:56 Uhr

Stahlbranche: IG Metall und Arbeitgeber erzielen Einigung

Fahnen mit dem Symbol der IG Metall an Autos. © dpa/picture-alliance Foto: Axel Heimken
IG Metall und Arbeitgeber haben sich geeinigt. (Themenbild)

Bei den Tarifverhandlungen für die rund 70.000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie haben IG Metall und Arbeitgeber eine Einigung erzielt: Die Beschäftigten erhalten am 28. Dezember dieses Jahres sowie am 28. Februar 2022 eine wiederkehrende Zahlung von jeweils 250 Euro. Das teilten Gewerkschaft und Arbeitgeber am Sonnabend nach der Verhandlungsrunde in Düsseldorf mit. Ab dem 28. Februar 2023 sollen die Stahlkocher dann 600 Euro zusätzlich im Jahr erhalten. Außerdem haben die Parteien eine Corona-Beihilfe von 500 Euro beschlossen, die schon Ende Juni ausgezahlt werden soll. Der Tarifvertrag habe eine Laufzeit von 15 Monaten, heißt es weiter. Die IG Metall hatte für die Stahlkocher von Unternehmen wie Thyssenkrupp und Salzgitter eine Erhöhung um vier Prozent gefordert.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.03.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kleiderspinde in einer Feuerwehrwache mit Uniformen und Helmen. © colourbox

Impfkampagne: Land zieht Feuerwehrleute ab Mai vor

Zentren können mobile Teams organisieren. Zudem dürfen Hauptamtliche der Kinder- und Jugendhilfe früher geimpft werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen