Stand: 23.04.2019 07:40 Uhr

Saisonstart im April: Anschwimmen in Braunschweig

Mit Ausrüstung oder nur mit einer Badehose: Ostern wird angeschwommen in Braunschweig.

Ein Osterausflug für Hartgesottene: Etwa ein Dutzend Rettungsschwimmer der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) sind am Ostermontag mit dem traditionellen Anschwimmen im Mittellandkanal in die neue Saison gestartet. Etwa 100 Zuschauer haben sich das Spektakel angeschaut, das es seit 1953 in Braunschweig gibt. Die Rettungsschwimmer der DLRG hoffen, dass sich der Sommer 2018 nicht wiederholt. Die Ehrenamtlichen mussten aufgrund des warmen Wetters deutlich mehr Wache schieben als geplant. Die Anzahl der Ertrunkenen ist im vergangenen Jahr in Niedersachsen gestiegen. Einen Grund sieht man bei der DLRG auch darin, dass immer mehr Schwimmbäder schließen. Mittlerweile habe jedes zweite Kind unter zehn Jahren keinen Freischwimmer. Deutschland entwickle sich mehr und mehr zu einem Land der Nichtschwimmer, sagte eine Sprecherin.

Mehrere Rettungsschwimmer springen in den Mittellandkanal

Kaltstart der Rettungsschwimmer in Braunschweig

Hallo Niedersachsen -

Ein Dutzend Rettungsschwimmer der DLRG Braunschweig haben die Saison mit einem Bad im kalten Wasser des Mittellandkanals eröffnet. Bis in die 1950er-Jahre reicht die Tradition zurück.

4,33 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.04.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:14
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen