Stand: 13.09.2022 11:09 Uhr

Radfahrer angefahren: Autofahrer flüchtet zu Fuß

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Radfahrer wurde von Passanten mit Erster Hilfe versorgt, bevor ein Rettungswagen ihn in eine Klinik brachte. (Themenbild)

Ein 41 Jahre alter Radfahrer ist in Wolfsburg von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtete und ließ das Auto zurück, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Unfall ereignete sich demnach am Montag gegen 18.40 Uhr an einem Fußgängerüberweg in der Heßlinger Straße Ecke An der Vorburg. Als der Radfahrer über die Straße fuhr, erfasste ihn der Wagen. Der Autofahrer sei zu Fuß geflüchtet - Passanten hätten ihn noch verfolgt, bis er die Bahngleise Richtung Richtung Berliner Brücke überquerte. Der schwer verletzte Radfahrer sei von Passanten mit Erster Hilfe versorgt worden, bevor er ins Krankenhaus kam. Das Auto hat laut Polizei ein Kennzeichen aus Osteuropa. Der Fahrer sei etwa 1,80 Meter groß und habe kurz rasierte Haare. Er trug ein grünlich-blaues T-Shirt, eine kurzen Hose und weiße Schuhe. Hinweise zu dem Mann nimmt die Polizei unter der Nummer (05361) 464 60 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.09.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Männer vor Plakaten schauen aus dem Bild © picture alliance Foto: Bernd Kammerer

"Göttinger Elch" 2024 an Achim Greser und Heribert Lenz verliehen

Der Göttinger Satirepreis ging am Sonntag im Deutschen Theater erstmals an Karikaturisten. Es sei ein "Mondlandungsmoment", freute sich der Zeichner Lenz. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen