Stand: 12.11.2021 11:33 Uhr

Polizei meldet Welle von Schockanrufen im Landkreis Gifhorn

Ein Plakat der Polizei zu sehen, das vor falschen Polizisten warnt. Davor ein Telefonhörer. © dpa-Bildfunk/Martin Gerten/dpa Foto: Martin Gerten
Mehr als 20 Familien im Landkreis Gifhorn versuchten die Trickbetrüger hereinzulegen - bei keiner hatten sie Erfolg. (Themenbild)

Die Polizei im Landkreis Gifhorn berichtet über eine Welle von Schockanrufen. Demnach haben falsche Polizeibeamte versucht, allein am Donnerstag mehr als 20 Familien hereinzulegen. Sie gaben sich am Telefon als Enkel aus und erklärten, dass ein Angehöriger einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Die Betrüger forderten eine Kaution, um den Angehörigen freizulassen. Laut Polizei haben viele Angerufene den Trick durchschaut und sofort aufgelegt. Keiner habe das geforderte Geld bezahlt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.11.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Logo der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einem Smartphone vor einer visuellen Darstellung der neu entdeckten Virusvariante Omikron © picture alliance Foto: Andre M. Chang

Erster Fall von Omikron-Variante in Niedersachsen bestätigt

Bei dem Infizierten handelt es sich um einen Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Er war aus Südafrika zurückgekehrt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen