Stand: 22.05.2021 18:05 Uhr

Nahost-Konflikt: Demonstrationen in Braunschweig und Hannover

Blaulicht auf Polizeiwagen © dpa/Picture-Alliance
Laut der Polizei gab es bei den Kundgebungen keine Zwischenfälle. (Themenbild)

Wegen des Nahost-Konflikts sind am Sonnabend in Braunschweig und Hannover erneut Hunderte Menschen auf die Straße gegangen. Alle Demonstrationen nach Angaben der Polizei verliefen friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. In Braunschweig kamen rund 270 Personen zusammen, um "gegen die Unterdrückung des Volks in Palästina" zu protestieren. Bei einer Demonstration in Hannover forderten die rund 330 Teilnehmenden vor dem Neuen Rathaus ebenfalls "Aufmerksamkeit und Solidarität für Palästina". Auf dem hannoverschen Opernplatz dagegen bekundeten rund 110 Menschen mit israelischen Fahnen und israelischer Musik ihre Solidarität mit Israel. Es gehe darum, ein "deutliches Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen", erklärten die Organisatoren.

Weitere Informationen
Michael Fürst (l), Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, und Yazid Shammout, Vorsitzender der palästinensischen Gemeinde in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Gateau/Gollnow

Gewalt im Nahen Osten: Der Friedensappell von Hannover

Michael Fürst und Yazid Shammout fordern ein Ende von Antisemitismus und Islamhass: Unser Thema bei NDR 1 Niedersachsen. (20.05.2021) mehr

Teilnehmende der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen gehen begleitet von Polizei durch Hannovers Innenstadt. © dpa Foto: Philipp Schulze

Nahost-Konflikt: Hunderte Menschen bei Demos in Niedersachsen

Die meisten Demonstrationen richteten sich gegen das Vorgehen Israels. Die Proteste verliefen friedlich. (15.05.2021) mehr

 

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.05.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernd Osterloh steht beim VW-Prozess in der Stadthalle Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Untreue-Prozess bei VW: Osterloh berichtet über Angebote

Der als Zeuge geladene Ex-Betriebsratschef verneinte vor dem Landgericht jeden Einfluss auf sein eigenes Gehalt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen