Stand: 10.01.2023 13:52 Uhr

Mobilitäts-Forschung: Umfrage im Großraum Braunschweig

Ein Nahverkehrsbus fährt durch Braunschweig. © BSVG
Das Auto oder doch lieber öffentliche Verkehrsmittel? Die Befragung soll bei der Verkehrsplanung helfen. (Themenbild)

Wie bewegen sich Menschen im Großraum Braunschweig, welche Angebote brauchen sie? Um das herauszufinden, soll die alltägliche Mobilität der Menschen in insgesamt 37 Kommunen erforscht werden. Dazu hat der Regionalverband Großraum Braunschweig bei der Technischen Universität Dresden eine Mobilitäts-Umfrage in Auftrag gegeben. Die Adressen von 270.000 Haushalten seien zufällig ausgewählt worden, teilte der Großraumverband mit. Befragt werden Menschen in der gesamten Region: von Peine bis Helmstedt, von Wittingen bis Clausthal- Zellerfeld. Die ersten Haushalte sollen bereits in den nächsten Tagen Post erhalten. Das Datenmaterial soll anonymisiert ausgewertet werden. Mit ersten Ergebnissen rechnen die Forschenden für Ende 2024. Die Untersuchung ist Teil eines bundesweiten Forschungsprojekts zur Mobilität in Städten, das zeitgleich in mehr als 500 deutschen Städten und Gemeinden läuft.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 10.01.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeifahrzeuge stehen vor dem Stadion von Eintracht Braunschweig. © dpa Foto: David Inderlied

Braunschweig: Zahlreiche Verletzte bei Ausschreitungen im Stadion

Polizei und Verein machen nach dem Zweitliga-Fußballspiel vom Samstag unterschiedliche Angaben zur Ursache der Eskalation. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen