Stand: 23.09.2016 10:15 Uhr  | Archiv

Kaputtes Presswerk: Golf-Produktion bei VW ruht

Fabrikneue VW Golf und Passat stehen auf Transportzügen vor dem Werk Mosel in Zwickau. © dpa - Bildfunk Foto: Jan Woitas
Bei Volkswagen gibt es erneut Probleme - diesmal sorgt ein defektes Presswerk für einen Produktionsausfall. (Archiv)

Die nächste schlechte Nachricht für Volkswagen: Im Stammwerk des Autobauers in Wolfsburg steht die Produktion des VW Golf still. Hintergrund ist ein Ausfall in einem Presswerk. "Die Golf-Fertigung wird voraussichtlich Freitag sowie am Montag und Dienstag ruhen. Die Mitarbeiter sind bereits informiert worden. Wann die ausfallenden Schichten nachgeholt werden, ist derzeit noch in Abstimmung", sagte ein Sprecher.

Erst Zulieferer - jetzt technische Probleme

Ein Produktionsausfall ist nichts Neues für VW: Erst vor einigen Wochen hatte ein Streit mit Zulieferern für Stillstand in mehreren Werken gesorgt. Der Fehler an der Presse sei schon am Mittwochnachmittag aufgetreten und führte laut VW-Sprecher zu Störungen in der Fertigung. "Teilbereiche des nachgelagerten Fahrzeugbaus am Standort Wolfsburg können aktuell nur eingeschränkt mit Seitenteilen für den Karosseriebau versorgt werden", hieß es weiter. Normalerweise rollen täglich rund 2.200 Golf von den Wolfsburger Montagebändern. An den drei Ausfalltagen werden demnach mehr als 6.000 nicht wie geplant gebaut.

Durch den Produktionsausfall müssen rund 6.000 VW-Mitarbeiter zu Hause bleiben. In der Regel federt der Autobauer Probleme wie die freien Tage mit Zeitkonten ab. Mitarbeiter erhalten also weiter den gewohnten Lohn.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.09.2016 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Tischgedeck im Restaurant © picture-alliance / maxppp

Gastronomen wollen gegen angekündigte Schließungen klagen

Hoteliers und Gaststätten-Betreiber im Raum Braunschweig-Harz zeigen Unverständnis für die neuen Corona-Maßnahmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen