Stand: 15.11.2021 13:16 Uhr

In Wolfsburg entdeckter Leichnam: Todesursache bleibt unklar

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner
Die Hintergründe des Falls sind noch unklar. (Themenbild)

Woran ein in Wolfsburg aufgefundener Toter gestorben ist, bleibt auch nach der Obduktion unklar. "Nach wie vor kommen sowohl eine natürliche Todesursache als auch ein Fremdverschulden in Betracht", teilte die Polizei am Montag mit. Nach der Untersuchung in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) müssten nun weitere Analysen folgen. Diese seien zeitaufwendig. Erst in einigen Wochen rechnen die Ermittelnden mit belastbaren Ergebnissen. Der Leichnam war in der vergangenen Woche von einer Passantin in einem Gebüsch aufgefunden worden. Laut Polizei handelt es sich bei dem Toten um einen 46 Jahre alten Mann aus Hannover. Warum und wie lange er sich in Wolfsburg aufgehalten hat, sei unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.11.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Covid-19 Patient liegt in einem isoliertem Intensivbett-Zimmer. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Warnstufe 2: Corona-Patienten in jedem zehnten Intensivbett

Der Indikator für die Belegung von Betten auf Intensivstationen in Niedersachsen steigt auf die nächste Warnstufe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen