Stand: 27.08.2020 15:09 Uhr

Goslar: Sturm wirbelt "Immenhof"-Dreh durcheinander

von Bita Schafi-Neya
Während der Dreharbeiten zu einem neuen Immenhof-Film wird die Steinberg Alm in Goslar zu einer Ranch umgebaut. © NDR Foto: Bita Schafi-Neya
Die Steinberg Alm bei Goslar ist Filmkulisse für den neuen "Immenhof"-Film "Das große Versprechen".

Dutzende von Helfern laufen hektisch um die Steinberg Alm oberhalb von Goslar: Sie richten Scheinwerfer ein, verlegen Kabel und platzieren Monitore an verschiedenen Stellen. "Achtung wir drehen!", ruft ein Aufnahmeleiter. In Sekundenschnelle ist es ganz ruhig, keine Schritte, kein Flüstern, nichts. Nur drei Personen dürfen jetzt noch sprechen: Regisseurin Sharon von Wietersheim und die Schauspieler Leia Holtwick und Max Befort. Für die Dreharbeiten wurde die Alm in eine Ranch umgewandelt, die als Zufluchtsort dient. Die Heldin Lou, gespielt von der 18-jährigen Leia Holtwick, flieht mit ihrem Rennpferd Cagliostro, das einem Giftanschlag entkommen ist. Zuflucht findet sie bei Cal - gespielt von Max Befort - welcher Abseits der Zivilisation mit seinen halbwilden Pferden zusammenlebt. Hier verspricht Lou ihrem Pferd, dass es nie wieder an einem Rennen teilnehmen muss.

VIDEO: Dreharbeiten wegen Sturm unterbrochen (3 Min)

Sturm wirbelt Dreharbeiten durcheinander

Noch bis zum Wochenende wird auf der Alm gedreht. Es ist der zweite Teil des Remakes der berühmten "Immenhof"-Filmreihe, die zwischen den 50er- und 70er-Jahren gedreht wurde. "Das große Versprechen" heißt die Fortsetzung. Plötzlich ziehen dunkle Wolken am Himmel auf - es wird stürmisch. Das weiße Tuch, welches das Kunstlicht reflektieren soll, flattert bedrohlich hin und her. Mit 108 Kilometern pro Stunde bläst der Wind über die Harzgipfel. Doch die Tontechniker scheinen alles im Griff zu haben. "Dafür bin ich dauerheiser", ruft die Regisseurin Sharon von Wietersheim den Journalisten am Set zu - und lacht.

Filmdreh in Corona-Zeiten

Auch Heldin Lou alias Leia zieht sich nach einer kurzen Szene schnell eine Jacke über und desinfiziert sich ihre Hände. Denn überall am Set stehen Flaschen mit Desinfektionsmitteln. Jede Woche werden alle am Set auf das Coronavirus getestet. Das sind Mehrkosten von etwa 40.000 Euro, schätzt Produzent Frank Meiling. Bislang gab es noch keinen Corona-Fall. Das Team sei sehr diszipliniert - alle tragen Mundschutz, außer natürlich während der Filmszenen. Die Mitarbeiter sind in Gruppen eingeteilt, so wird ein direkter Kontakt vermieden. Die Schauspieler und die Regie haben die Farbe grün, die Techniker blau und die Zuarbeiter gelb.

Vierbeinige Doppelgänger

Ein Dutzend Pferde grast gemütlich rund um die Alm. Es sind fast alles "Spanier", die von einer Agentur vermittelt wurden, erzählt Meiling. Jeder Pferdestar hat einen Trainer und zwei sogenannte Horsemaster. Unter den Tieren sind auch drei Doubles. Eines könne länger liegen, eines könne besser laufen, eines besser springen, sagt der Filmproduzent. Wie die Schauspieler müssen auch sie in die Maske zum schminken. "Der Horsemaster pinselt nach, damit die Zuschauer im Kino die Unterschiede zwischen den Pferden nicht bemerken", ergänzt Meiling. Währenddessen trifft Regisseurin Sharon von Wietersheim eine Entscheidung: "Wir müssen den heutigen Drehtag abbrechen, es ist zu stürmisch", ruft sie den Mitarbeitern zu". Von Bilderbuchkulisse auf der Alm kann an diesem Tag keine Rede sein.

Weitere Informationen
Feuerwehrmänner sichern ein Baugerüst auf dem Dach des Finanzamts in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Niedersachsen: Erste Schäden durch Sturm "Kirsten"

Sturmtief "Kirsten" hat Niedersachsen erreicht. Der Sturm knickte Bäume um und beschädigte in Hannover ein Gerüst. Im Landkreis Cuxhaven stürzte ein Kran auf die Gleise der Nordwestbahn. mehr

Die Stadt Goslar, von einem Hügel aus fotografiert. © Siegfried Herr Foto: Siegfried Herr

Goslar: Wieder Filmdreh in der Kaiserstadt

In Goslar werden im Sommer wieder Kameras und Scheinwerfer aufgebaut. Dann soll auf der Steinberg-Alm der Spielfilm "Immenhof - Das große Versprechen" gedreht werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 26.08.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Blattscheiderbiene bei der Nahrungsaufnahme auf Gewöhnlichem Hornklee (Lotus corniculatus). © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Guenter

Braunschweig blüht auf - für Wildbienen

Braunschweig will Wildbienen ein Zuhause bieten - und hat deshalb auf öffentlichen Flächen spezielle Blumensamen ausgesät. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen