Eine Fahrradampel steht in Hannover auf Grün. © NDR Foto: Julius Matuschik

Göttinger stimmen für besseren Radverkehr in der Stadt

Stand: 12.06.2024 08:16 Uhr

Eine Mehrheit der Göttingerinnen und Göttinger hat am vergangenen Sonntag für den ersten Radentscheid gestimmt, teilte die Stadtverwaltung mit. Sie hat nun bis 2030 Zeit, die Maßnahmen umzusetzen.

54,4 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Göttingen sprachen sich dafür aus, dass der Radverkehr vorrangig behandelt werden soll. Das geht aus der Auswertung der Stadt Göttingen hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde. "Wir wollen, dass der Radverkehr in Göttingen so attraktiv wird, dass noch mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen", sagte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Volker Grothey, mit Blick auf das Ergebnis. Im Wahlkampf hatte sich die SPD-Ratsfraktion noch gegen den Radentscheid ausgesprochen. Der zweite Radentscheid mit konkreten Forderungen für die Kernstadt, über den parallel abgestimmt wurde, wurde von einer knappen Mehrheit abgelehnt. Die grüne Opposition im Rat teilte dazu mit, das Ergebnis zeige, wie differenziert sich die Göttinger mit dem Thema auseinandergesetzt haben.

Wie geht es jetzt weiter in Göttingen?

Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (SPD) erklärte, dass für die Umsetzung des Radentscheids erst neues Personal eingestellt werden müsse. Dieses soll dann überprüfen, wie der Ausbau der Radwege finanziert werden kann. Die Bürgerinitiative Göttingen Zero hatte die Radentscheide auf den Weg gebracht und freut sich über das positive Ergebnis. Gleichzeitig üben Beteiligte wie Martin Hupke-Wette aber auch Kritik an der Oberbürgermeisterin. Aus ihrer Sicht habe Broistedt den Entscheiden nicht neutral gegenüber gestanden. Die Initiative wolle das überprüfen lassen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten, so Hupke-Wette.

Weitere Informationen
Zwei Radfahrer nebeneinader auf einem Radstreifen. © picture alliance Foto: Friso Gentsch

Falsche Zahlen: Panne bei Radentscheid in Göttingen

Die Stadt nennt auf den Wahlzetteln falsche Kosten für den Radwegebau. Ob der Bürgerentscheid stattfinden kann, wird geprüft. (16.05.2024) mehr

Passanten und viele angeschlossene Fahrräder in einer kleinen Straße in Göttingen. © NDR Foto: Jens-Walter Klemp

Göttingen: Grünes Licht für Bürgerbegehren zu Radentscheid"?

Der Rat der Stadt Göttingen muss entscheiden, ob zwei Abstimmungen für verbesserten Radverkehr zugelassen werden. (12.04.2024) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.06.2024 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bürgerbeteiligung

Fahrrad

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein weiß-roter Baustellenzaun mit einem Gelblichst steht an einer Straße. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Fahrbahn über 55 Grad heiß: Abschnitt der B27 gesperrt

Am Wochenende soll es besonders heiß werden. Die Sperrung der B27 bei Bad Lauterberg soll drei Tage dauern. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen