Stand: 05.01.2023 17:16 Uhr

Göttingen: Müllabfuhr am Schützenanger mit Böller beworfen

Der Schützenanger in Göttingen. © NDR Foto: Wieland Gabcke
Tatort Schützenanger: Drei Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren sollen einen Böller auf einen Mitarbeiter der Müllabfuhr geworfen haben.

Die Müllabfuhr in Göttingen ist am Montag mit einem Böller beworfen worden. Ein Mitarbeiter ist dabei verletzt worden. Der Müllwagenfahrer sei in der Mittagszeit mit drei Kollegen am Schützenanger unterwegs gewesen, sagte eine Mitarbeiterin der Göttinger Entsorgungsbetriebe dem NDR in Niedersachsen. Aus dem Augenwinkel habe er gesehen, dass Jugendliche etwas nach ihm warfen. Es habe sich demnach um einen walnussgroßen Gegenstand gehandelt, der explodierte, als der Mann ihn wegwerfen wollte. Der Mitarbeiter wurde an der Hand und im Gesicht verletzt, er musste im Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben der Entsorgungsbetriebe sollen sich in dem Sprengkörper Metallsplitter befunden haben, die herausoperiert werden mussten. Die Polizei konnte dazu und zu der Art des Böllers keine Angaben machen. Sie ermittelt und sucht drei Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren, die den Tatort fluchtartig verlassen haben sollen. Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon (0551) 491 - 2115 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.01.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein unscharf erkennbarer, schnell fahrender Rettungswagen. © picture alliance / imageBROKER Foto: Helmut Meyer zur Capellen

Zu schnell unterwegs? 19-Jähriger prallt mit Auto gegen Bäume

Der Mann wurde bei dem Unfall in Vechelde schwer verletzt. Laut Polizei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen