Stand: 12.09.2022 17:03 Uhr

Geparktes Auto geht in Flammen auf - Mann schwer verletzt

Ein Arm mit dem Wappen der Polizei Niedersachsen. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Die Polizei Braunschweig sucht Zeugen. (Themenbild)

In Braunschweig ist Sonntagfrüh ein geparktes Auto in Brand geraten und ausgebrannt. Ein 57 Jahre alter Mann erlitt bei Löschversuchen schwere Brandverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandes im Stadtteil Melverode aufgenommen und vermutet Brandstiftung. Den Angaben zufolge hatte die Halterin des Fahrzeugs in der Nacht gegen 3 Uhr ein auffälliges Geräusch gehört und daraufhin den brennenden Wagen entdeckt. Auch ein neben dem Pkw abgestelltes Auto wurde durch das Feuer beschädigt. Der Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Braunschweig unter der Telefonnummer (0531) 476-2516 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.09.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Landgericht Göttingen: Der Angeklagte sitzt mit Handschellen in einem Gerichtssaal. Er soll in Moringen (Landkreis Northeim) eine Frau getötet haben. © picture alliance/dpa | Stefan Rampfel Foto: Stefan Rampfel

Frau in Maisfeld getötet: Zehn Jahre Haft für 59-Jährigen

Das Landgericht Göttingen verhängte anschließende Sicherungsverwahrung. Der Täter war bereits im Maßregelvollzug untergebracht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen