Stand: 11.01.2022 14:20 Uhr

Geldautomat gesprengt - Täter auf der Flucht

Ein gesprengter Geldautomat ist hinter einem Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ zu erkennen. © picture alliance/dpa Foto: picture alliance/dpa | Matthias Balk
Nach der Sprengung flüchteten die unbekannten Täter vermutlich über die Autobahn. (Themenbild)

In Hann. Münden-Hedemünden (Landkreis Göttingen) haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag gegen 3.45 Uhr einen Geldautomaten gesprengt. Nach Angaben der Polizei flüchteten die Täter anschließend in einem dunklen, hochmotorisierten Wagen in Richtung Autobahn. Bislang fehle von ihnen jede Spur. Angaben zur genauen Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Tat ereignete sich in der Brückenstraße unweit der Auffahrt zur A7. Bei der Explosion wurde der Ausgabeautomat aus seiner Verankerung gerissen und völlig zerstört. Im Gebäude entstanden erhebliche Schäden. "Der Innenbereich des Geldautomatenraumes glich einem Trümmerfeld", so die Polizei in einer Mitteilung.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.01.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wildschwein läuft auf Waldboden. © dpa Foto: Fredrik von Erichsen

Zu nah an Jugendherberge: Jagd auf Wildschweine in Torfhaus

Die Tiere könnten den Menschen gefährlich werden - insbesondere, wenn sie sich bedroht fühlen, heißt es zur Begründung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen