Stand: 18.11.2019 20:17 Uhr

Funkloch: Bildungsakademie mit Draht zur Außenwelt

Ein Mann hält ein Smartphone an sein Ohr. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Empfang oder kein Empfang - das ist in einigen Gegenden in Niedersachsen nach wie vor die Frage. (Themenbild)

In Niedersachsen gibt es nach wie vor Funklöcher - so auch in Gleichen (Landkreis Göttingen). In der dortigen Bildungsakademie gibt es immerhin ein Festnetztelefon. Dadurch konnten in den vergangenen Monaten nach zwei schweren Unfällen Notrufe abgesetzt werden. Mit einem Mobiltelefon wäre ein Notruf unmöglich gewesen. Doch bis es keine Mobilfunklöcher mehr gibt, vergehen wahrscheinlich noch einige Jahre. Das Bundeskabinett hat auf seiner Klausur auf Schloss Meseberg deshalb beschlossen, mehr als eine Milliarde Euro zu investieren.

VIDEO: Mobilfunk: Gefährliche Löcher (3 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.11.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag live. mehr

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Altmaier stellt Diskobetreibern Corona-Hilfen in Aussicht

Der Bundeswirtschaftsminister hat per Video am Branchentag in Osnabrück teilgenommen. mehr

Wappen der Polizei Niedersachsen © Picture Alliance/dpa Foto: Wolfgang Langenstrassen

3,27 Promille: 18-Jähriger stürzt mit E-Scooter - Klinik

Seit Sonntagabend hat die Polizei in Wolfsburg sechs schwer alkoholisierte Verkehrsteilnehmer festgestellt. mehr

Josip Brekalo © picture alliance / dpa Foto: Tom Weller

VfL Wolfsburg: Brekalo fällt nach Corona-Test aus

Der Offensivspieler aus Kroatien wurde positiv auf das Virus getestet und hat sich in häusliche Quarantäne begeben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen