Stand: 05.01.2022 13:01 Uhr

Frau fährt Rollstuhlfahrer an, prüft ihr Auto und flüchtet

Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hofft, die Fahrerin mithilfe von Zeugen zu finden. (Themenbild)

Die Polizei hofft nach einer Fahrerflucht in Lehre im Landkreis Helmstedt auf Hinweise von Zeugen. Eine Frau hatte den Angaben zufolge am Dienstag mit ihrem Auto in der Ausfahrt eines Supermarktparkplatzes einen Rollstuhlfahrer angefahren und war weitergefahren. Der 60-Jährige sei leicht verletzt in eine Klinik gebracht worden. Zeugen berichteten der Polizei, die Frau sei nach dem Unfall wenige Hundert Meter weiter ausgestiegen, um den Schaden an ihrem Auto zu begutachten. Darüber hinaus habe ein Zeuge die Frau auf den Unfall angesprochen. Dennoch sei sie weggefahren. Die Fahrerin soll etwa 60 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß sein und eine kräftige Statur haben. Der Wagen, ein VW T-Roc, habe ein Wolfsburger Kennzeichen gehabt. Zeugen können sich unter der Telefonnummer (05308) 99 09 30 melden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.01.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstranten bei einer Kundgebung am Schacht Konrad in Salzgitter. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Schacht Konrad: Bündnis fordert Ende von Endlagerbau

Die Initiative hat einen Appell an die Landesregierung vorgestellt: Rot-Grün soll helfen, das Endlager zu verhindern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen