Stand: 24.02.2021 10:19 Uhr

Forscher entdecken 3,5 Milliarden Jahre altes Leben

Frau untersucht Petrischale mit Wäschekeimen unter einem Mikroskop
"Stinkt, wie faule Eier": Forscher entdecken uraltes Leben.

Wie alt das Leben auf der Erde ist - diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon sehr lange. Göttinger Forscher konnten nun 3,5 Milliarden Jahre alte organische Lebensformen, eingeschlossen in einem Gestein, nachweisen. Darunter sind Moleküle aber auch Essigsäure und Gase, wie Methan und Kohlendioxid. Die aufgebrochenen Steine stänken wie faule Eier, beschreibt es einer der Wissenschaftler.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Juliane Schöning und Hemant Chawla, Gründer des Göttinger Start-Up-Unternehmens "Kulero", zeigen essbare Löffel. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Verbot von Einwegplastik öffnet Markt für Alternativen

Verpackungen aus Algen und Besteck aus Brot: In Göttingen und Bremerhaven wird schon an neuen Ideen gearbeitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen