Stand: 28.08.2020 09:14 Uhr

"FFF" protestiert in Braunschweig

Teilnehmer der Fridays for Future- Bewegung demonstrieren in Hamburg. © NDR Foto: Kai Salander
Die Klima-Protestler von "Fridays for Future" setzen sich für den Erhalt des Amazonas-Regenwalds ein. (Themenbild)

Das neue Schuljahr hat begonnen und die Schülerinnen und Schüler von "Fridays for Future" setzen ihre Streiks und Demonstrationen für mehr Klimaschutz fort. Für heute hat die Initiative zu einem internationalen "Amazonas-Aktionstag" aufgerufen. In 17 deutschen Städten seien Kundgebungen geplant, in Braunschweig ist ein "Die-In zum Thema Kipp-Punkte" auf dem Schlossplatz angekündigt. "Kipp-Punkte markieren Zeitpunkte in der Klimakrise, ab denen diese an Fahrt aufnimmt und irgendwann unaufhaltbar wird", erklärte die Braunschweiger Ortsgruppe. Mit dem Regenwald sei einer dieser Kipp-Punkte aktuell besonders bedroht. Vor allem am Amazonas in Südamerika werde immer mehr Wald gerodet.

Weitere Informationen
Bei einer Demonstration in Hannover von "Fridays for Future" halten Demonstrierende ein Protestplakat mit der Aufschrift "There is no Planet B" in die Luft. © NDR Foto: Julius Matuschik

"Fridays for Future" ruft zu Klimastreik auf

Die Klimaschutz-Bewegung "Fridays for Future" hat für den 25. September einen globalen Klimastreik angekündigt. Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie soll demonstriert werden. mehr

Luisa Neubauer (links) und Greta Thunberg © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

FFF: "Man malt zu sehr den Weltuntergang an die Wand"

2019 war Clemens Traub noch ein Unterstützer von "Fridays for Future" - inzwischen hat er sich aber von der Bewegung distanziert. Im Gespräch formuliert der Autor seine wichtigsten Kritikpunkte. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Carlos Vaz (r.), Geschäftsführer vom Restaurant "VidaLoca" bedient Jürgen Digiacomo und Regina Knoll aus Fallersleben in einem Wohnmobil auf dem Großraumparkplatz am Restaurant "VidaLoca". Das "VidaLoca" in Wolfsburg bietet im Teil-Lockdown einen außergewöhnlichen "Wohnmobil-Dinner" als "Außer-Haus-Verkauf" an. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Corona-Kreativität: Restaurants bringen Essen ans Wohnmobil

In allen Teilen Niedersachsens gibt es inzwischen Gastronomiebetriebe, die den Service für Leute mit Caravan anbieten. mehr

Heinz Jörg Fuhrmann (Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG) und Svenja Schulze (SPD, Bundesumweltministerin) sprechen auf einer Pressekonferenz. © dpa Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Salzgitter AG bekommt Zuschuss für Wasserstoff-Technologie

Mit dem vom Bund geförderten Projekt soll bis 2050 der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um 95 Prozent reduziert werden. mehr

Mehrere Krankenwagen stehen bei einem Unfall zweier Autos auf der Straße. © aktuell24

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 188 bei Wolfsburg

Drei Menschen wurden schwer, ein Mann leicht verletzt, weil ein 23-jähriger Wolfsburger ein Stauende übersehen hat. mehr

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

Autobahn 7 bei Salzgitter bis Montagmorgen dicht

Autofahrer in Richtung Norden müssen am Wochenende Umwege in Kauf nehmen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Strecke. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen