Stand: 19.09.2021 16:21 Uhr

Entgleiste Lok: Schnellfahrstrecke Göttingen-Kassel gesperrt

Eine entgleiste Rangierlok steht im Bahnhof Jühnde. © Polizei Hannover
Diese Lok entgleiste am Sonntag am Bahnhof Jühnde.

Die Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel ist am Sonntag über mehrere Stunden gesperrt gewesen. Grund war eine am frühen Morgen am Bahnhof Jühnde (Landkreis Göttingen) entgleiste Rangierlok, wie die Bundespolizeiinspektion Hannover mitteilte. Der Lokführer habe bei Rangierarbeiten eine nicht überwachte und gesperrte Weiche überfahren. Das Drehgestell sei daraufhin entgleist, zudem seien zehn Schwellen beschädigt worden und ein Teilstück der Weiche gebrochen. Die Lok wurde nach Polizeiangaben mit einem Kran wieder aufgesetzt. Die Ausbesserungsarbeiten würden voraussichtlich mehrere Tage dauern, hieß es. Über ein angrenzendes Nebengleis könne der Verkehr Richtung Süden wieder fahren. Die Schnellstrecke musste von 5.30 bis 12.35 Uhr komplett gesperrt werden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bundespolizei ermittelt wegen der Gefährdung des Bahnverkehrs.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 20.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Braunschweigs Spieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Hübner

Eintracht Braunschweig siegt dramatisch - SV Meppen verliert

Die "Löwen" schlagen in der Dritten Liga den BVB II, der SV Meppen unterliegt Tabellenführer 1. FC Magdeburg. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen