Stand: 28.08.2022 13:01 Uhr

Energiekrise: Hochbad in Hann. Münden schließt schon früher

Eine Einstiegsleiter an einem Außenbecken im Freibad © Colourbox Foto: nito
Im Hochbad in Hann. Münden endet die Saison in diesem Jahr schon am 4. September. (Themenbild)

Das Hochbad in Hann. Münden (Landkreis Göttingen) schließt in diesem Jahr schon am 4. September. Wie der NDR in Niedersachsen berichtet, begründet die Stadtverwaltung diesen Schritt mit der Energiekrise. Das Wasser im Schwimmbecken kühle aufgrund der großen Oberfläche über Nacht stark ab und müsse dann wieder erwärmt werden. Ohne zusätzliche Heizung würde die Wassertemperatur unter 20 Grad fallen. "Unter 20 Grad Celsius wagt sich kaum noch jemand ins Wasser, weshalb wir von dieser Variante Abstand genommen haben", so Geschäftsführer Jens Steinhoff.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Männer vor Plakaten schauen aus dem Bild © picture alliance Foto: Bernd Kammerer

"Göttinger Elch" 2024 an Achim Greser und Heribert Lenz verliehen

Der Göttinger Satirepreis ging am Sonntag im Deutschen Theater erstmals an Karikaturisten. Es sei ein "Mondlandungsmoment", freute sich der Zeichner Lenz. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen