Einschränkungen auf A39 bei Wolfsburg wegen Kampfmittelsuche

Nahaufnahme vom Schriftzug "Kampfmittelräumdienst" auf einem Polizeiwagen. © dpa/picture alliance/Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze
Die Kampfmitteltiefensondierung erfolgt über mehrere Tausend Bohrlöcher in der Fahrbahn der A39. (Themenbild)

Auf der A39 bei Wolfsburg wird weiterhin nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Deswegen wird der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Weyhausen und Sandkamp auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. In jede Fahrtrichtung bleibt dabei eine Spur erhalten. Die Sondierungsarbeiten in der Gegenrichtung sind abgeschlossen, dort wurden keine Kampfmittel gefunden. Der etwa drei Kilometer lange Autobahnabschnitt soll nach den Sondierungen ab kommendem Frühjahr erneuert werden.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein verunfallter Waggon wird bei Gifhorn von den Gleisen gehoben. © Deutsche Bahn

Güterzug-Unfall bei Gifhorn: Strecke wird früher freigegeben

Ab 11. Dezember sollen wieder Züge rollen, so die Bahn. Zuletzt wurde die Lok abtransportiert. Die Reparaturen beginnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen