Stand: 05.12.2022 12:36 Uhr

Braunschweig: Trickbetrug mit Google-Play-Karten

Seniorin beim Telefonieren, hinter ihr die Silhouette eines Mannes (Bildmontage) © picture-alliance / Sven Simon, Fotolia Foto: Sven Simon, ia_64
Der Braunschweigerin wurde am Telefon mitgeteilt, sie habe 83.000 Euro gewonnen. (Themenbild)

Eine 62-jährige Braunschweigerin ist Ende November Opfer eines Trickbetrugs geworden. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Frau hatte demnach einen Telefonanruf mit der Nachricht erhalten, sie habe 38.000 Euro gewonnen. Einen Tag später wurde sie erneut angerufen. Diesmal hieß es, die Frau habe tatsächlich sogar 83.000 Euro gewonnen. Die Betrüger forderten sie dazu auf, Google-Play-Karten im Wert eines unteren fünfstelligen Betrags zu kaufen, damit der Gewinn ausgezahlt werden könne. Die Codes der Karten übermittelte die Frau an die Betrüger. Nachdem aber kein Gewinn ausgezahlt wurde, erstattete die 62-Jährige Anzeige. Die Polizei ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.12.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Sonnenuntergang spiegelt sich im Forschungs- und Erlebniszentrums Paläon in Schöningen. © picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte Foto: picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte

Bald UNESCO-Welterbe? Unterstützung für Schöninger Speere

Die Trägerschaft des Museums wechselt 2025 nach Braunschweig. Externe Hilfe gibt es beim komplexen Bewerbungsprozess. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen