Stand: 27.04.2022 12:12 Uhr

Auf Kurs: Symrise profitiert von Corona-Lockerungen

Eine Mitarbeiterin des Aromen- und Geschmackstoffherstellers Symrise vor einer Duftorgel. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
Der Duftstoffhersteller Symrise strebt ein Plus von fünf bis sieben Prozent an. (Themenbild)

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise aus Holzminden sieht sich nach einem deutlichen Umsatzanstieg zu Jahresbeginn auf Kurs zu seinen Zielen für 2022. Der Konzern profitierte in den ersten drei Monaten des Jahres vom Auslaufen vieler Corona-Restriktionen. Die Konsumenten seien aktiver geworden, sagte Konzernchef Heinz Jürgen Bertram laut Mitteilung vom Mittwoch. "Das gilt für Reisen sowie für Bereiche wie Gastronomie und Freizeit. Damit stieg die Nachfrage zum Beispiel nach Anwendungen für Sonnenschutz und Feinparfümerie, aber auch nach Getränken und kulinarischen Anwendungen." Der Dax-Konzern steigerte die Erlöse im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 14,9 Prozent auf 1,09 Milliarden Euro - dabei profitierte der Konzern von Währungseffekten. Aus eigener Kraft betrug das Wachstum 8,3 Prozent. Für 2022 strebt Symrise auf dieser Basis weiterhin ein Plus von fünf bis sieben Prozent an. Unternehmenschef Bertram erwartet im weiteren Jahresverlauf wegen des Krieges in der Ukraine und der Corona-Pandemie zwar eine höhere Volatilität, sieht aber dennoch eine verlässliche Nachfrage. Zur Gewinnentwicklung will sich das Unternehmen bei der Vorlage der Halbjahreszahlen äußern.

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin des Aromen- und Geschmackstoffherstellers Symrise vor einer Duftorgel. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Symrise steigert Umsatz und hebt Dividende an

Der Hersteller von Duftstoffen, Aromen und anderen Lebensmittelzusätzen aus Holzminden konnte auch seinen Gewinn erhöhen. (01.03.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.04.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Konjunktur

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeifahrzeuge stehen vor dem Stadion von Eintracht Braunschweig. © dpa Foto: David Inderlied

Braunschweig: Zahlreiche Verletzte bei Ausschreitungen im Stadion

Polizei und Verein machen nach dem Zweitliga-Fußballspiel vom Samstag unterschiedliche Angaben zur Ursache der Eskalation. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen