Stand: 25.06.2020 15:20 Uhr

Angriff in Wohnung: Mutmaßliche Räuber vor Gericht

Ein Schild weist das Gericht in Göttingen aus. © NDR
Zwei Männer sind vor dem Landgericht Göttingen wegen des Verdachts des besonders schweren Raubes angeklagt. (Themenbild)

Wegen besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung müssen sich zwei 18 und 33 Jahre alte Männer vor dem Göttinger Landgericht verantworten. Das Duo soll nachts die Wohnungstür einer Frau im Stadtteil Grone eingetreten und die Wohnungsinhaberin sowie zwei Zeugen tätlich angegriffen haben, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Attacken mit Schlagring und Schlagstock

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 18-Jährigen vor, bei der Tat im Juni 2019 alle drei mit Pfefferspray attackiert und einem der Zeugen mit einem Schlagring gegen den Kopf geschlagen haben. Nachdem es den Zeugen gelungen war, den 18-Jährigen aus der Wohnung in den Flur zu schieben, sei plötzlich der 33-Jährige hinzugekommen. Laut Anklage soll er beide Zeugen mit einem Teleskopschlagstock gegen die Köpfe geschlagen haben. Anschließend hätten beide Männer Laptops, Musikboxen, eine Armbanduhr und zwei iPhones gestohlen.

War Täter auch Opfer?

Zum Prozessauftakt am Donnerstag räumten die beiden vorbestraften Angeklagte die Vorwürfe im Wesentlichen ein, gaben aber eine andere Version ab. Der 18-Jährige schilderte, dass die beiden Zeugen ihm einige Tage zuvor bei einem Treffen in der Wohnung des 33-Jährigen einige Drogen, ein Handy und mehrere hundert Euro entwendet hätten. Als er diese zurückforderte, sei es zum Streit gekommen. Am Ende habe er neben seinen eigenen Sachen noch andere Gegenstände mitgenommen. Der 33-Jährige gab an, dass er vor der Tür gewartet habe. Nachdem er gesehen habe, wie der 18-Jährige attackiert wurde, habe er mit dem Schlagstock zugeschlagen. Für den Prozess wurden vier Verhandlungstage angesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.06.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor dem Verwaltungshochhaus der Volkswagen AG wehen zwei Fahnen mit dem VW-Logo. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Aktionärs-Hauptversammlung bei VW: Gewinn trotz Krise

Nach dem Einbruch im Frühjahr rechnet VW-Chef Diess damit, dass der Aufwärtstrend bei den ausgelieferten Autos anhält. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

SPD Niedersachsen will bundesweites Verbot von Reichsflaggen

In Niedersachsen wird ein entsprechender Erlass vom Innenministerium geprüft. Bremen hat ein Verbot schon beschlossen. mehr

In Hannover am Flughafen steigen Geflüchtete aus einem Flugzeug. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Geflüchtete Kinder aus Lager Moria in Hannover gelandet

Niedersachsen nimmt elf minderjährige Geflüchtete auf. Sie werden etwa in den Landkreisen Nienburg und Aurich leben. mehr

Banner der Gewerkschaft ver.di wehen im Wind. © NDR Foto: NDR

Niedersachsen: Erneut Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten in Krankenhäusern und Altenheimen aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen