Stand: 28.06.2019 12:34 Uhr

Absturz in Wildemann: Staatsanwaltschaft ermittelt

Bild vergrößern
Das Geländer hat ersten Erkenntnissen zufolge nachgegeben, als sich die Schüler dagegen lehnten.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat nach einem Unfall mit vier schwer verletzten Grundschulkindern im Bergwerksmuseum Wildemann ein Strafverfahren eingeleitet. Es gehe um den Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung, sagte ein Sprecher am Freitag in Braunschweig. Ein zehnjähriges Mädchen, das bei dem Absturz am Dienstag lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten hatte, schwebe entgegen früherer Angaben zudem weiterhin in Lebensgefahr. Gegen wen sich die Ermittlungen richten, sei noch unklar.

Wurde gegen Aufsichtspflichten verstoßen?

Zeugenbefragungen sollen klären, was zu dem Unglück geführt habe. Zudem werde geprüft, ob und wer möglicherweise gegen Verkehrssicherungs- oder Aufsichtspflichten verstoßen habe und ob der Unfall hätte verhindert werden können. Die drei anderen Kinder wurden nicht so schwer verletzt wie zunächst angenommen. Das bestätigte der Landkreis Goslar gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Die Unfallstelle auf dem Gelände des Bergwerkmuseums "19 Lachter Stollen" in Wildemann ist seit dem Absturz weiträumig abgesperrt.

Geländer hat offenbar nachgegeben

Die Schülergruppe einer vierten Klasse aus Magdeburg hatte sich offenbar für ein Gruppenfoto am Bergwerksmuseum positioniert, wie Maximilian Strache vom Landkreis Goslar sagte. Dabei hätten sich nach Aussagen der Rettungskräfte einige Schüler an ein Geländer gelehnt. Das Geländer habe nachgegeben und die vier Kinder im Alter zwischen zehn und elf Jahren seien mehrere Meter in die Tiefe gestürzt, so Strache. Dabei soll sich die zehnjährige Schülerin so schwer am Kopf verletzt haben, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Göttingen geflogen werden musste. Die Klassenkameraden wurden vor Ort von einem Kriseninterventionsteam des Landkreises betreut.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.06.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:07
Hallo Niedersachsen
04:38
Hallo Niedersachsen

Azubis verzweifelt gesucht

Hallo Niedersachsen
03:32
Hallo Niedersachsen

Star-Trek-Sammler in Not

Hallo Niedersachsen