Einkaufswagen vor einer gelben Wand © imago stock&people

300 Einkaufswagen gestohlen: Polizei vermutet Metalldiebe

Stand: 02.01.2023 13:47 Uhr

Einen ungewöhnlichen Diebstahl meldet die Polizei in Salzgitter: In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte 300 Einkaufswagen gestohlen. Fahnder schätzen den Schaden auf 45.000 Euro.

Tatort war der Parkplatz eines großen Einkaufsmarkt in Salzgitter-Thiede. Die Ermittlungen stünden am Anfang, hieß es vonseiten der Polizei. Angesichts der Menge gehe man von einem gewerbsmäßigen Hintergrund aus. Die Beamten vermuten, dass professionell organisierte Metalldiebe hinter dem ungewöhnlichen Diebstahl stecken. Demnach könnten die Täter die Wagen auf einen Laster geladen haben und über die nahe Autobahn 39 unerkannt entkommen sein. Der Fall habe eine neue Qualität, so die Ermittler. Die Polizei hofft auf Hilfe von Zeugen, die sich unter der Telefonnummer (05341) 94 17 30 melden können.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 02.01.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Plastikbeutel mit der Aufschrift "Blume 2000" wurde ein Baby gefunden. © Polizei Braunschweig

Baby in Plastiktüte ausgesetzt: Polizei fahndet mit Fotos

Ermittlern zufolge ist der Neugeborene wohlauf. Eine Frau hatte das Baby vor einem Wohnhaus in Braunschweig gefunden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen