Melle: Schwerer Unfall auf der A30 - ein Schwerverletzter

Stand: 28.06.2023 17:31 Uhr

Auf der A30 bei Melle hat sich am Mittwoch ein schwerer Unfall ereignet. Ein Transporterfahrer hatte eine Baustelle übersehen. Eine 27-Jährige war anschließend in die Unfallstelle gefahren.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der 35-jährige Transporterfahrer zwischen den Anschlussstellen Riemsloh und Bruchmühlen in Richtung Hannover ein Absicherungsfahrzeug einer Tagesbaustelle übersehen. Er geriet mit seinem Fahrzeug zwischen den Lkw und die Mittelleitplanke. Die rechte Seite des Fahrzeugs wurde dabei aufgerissen, der 35-Jährige wurde schwer verletzt.

Der Sachschaden liegt bei rund 100.000 Euro

Unmittelbar im Anschluss lenkte eine 27-Jährige ihr Fahrzeug aus unbekannten Gründen in die Unfallstelle. Sie wurde bei der Kollision mit dem Transporter leicht verletzt. Die Polizei stieß nach eigenen Angaben vor Ort auf ein großes Trümmerfeld. Die Ermittler schätzen den Schaden auf etwa 100.000 Euro. Die Autobahn wurde zeitweise in Richtung Hannover voll gesperrt.

Archiv
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 29.06.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Geflüchtete betreten neben einem Schild vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen am Standort Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Bisher weniger Asylanträge in Niedersachsen als im Vorjahr

Erstmals seit 2020 könnte es weniger Asylanträge geben als im Vorjahr. Eine Statistik überrascht aber. mehr