Christina Harland hält den Bremer Fernsehpreis in ihren Händen. © NDR

Hallo Niedersachsen wird mit Bremer Fernsehpreis geehrt

Stand: 13.11.2020 21:12 Uhr

Für die "beste Recherche" hat die Jury des Bremer Fernsehpreises einen Beitrag des NDR Regionalmagazins Hallo Niedersachsen prämiert. Autorin Christina Harland deckt Missstände in einer Pflege-WG auf.

"Die Redaktion von Hallo Niedersachsen hält uns den Spiegel vor", sagte Laudatorin und Jurymitglied Birgitta Weber über den Bericht vom 22. Dezember 2019. Vielleicht, so die Redaktionsleiterin des ARD-Politikmagazins "Report Mainz", seien wir so froh über jeden Pflegeplatz, dass wir die Augen verschließen. Harland sei den Vorwürfen massiver Misstände in einer privaten Pflege-WG in Neustadt bei Hannover nachgegangen.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen WG-Betreiberin

Ehemalige Beschäftigte hatten der Autorin erzählt, dass Bewohnerinnen und Bewohner nachts eingeschlossen und mit kalten Duschen bestraft würden. Zudem schilderten sie, wie die Menschen in Kot und Dreck leben müssten. Die WG-Betreiberin bestreitet in dem Beitrag alle Vorwürfe. Im Zuge der Berichterstattung gingen mehrere Strafanzeigen gegen Carolina S. bei der Staatsanwaltschaft Hannover ein. Die Ermittlungen gegen die Betreiberin dauern an.

Fernsehpreis ehrt Leistungen im Regionalfernsehen

Der Bremer Fernsehpreis ist ein undotierte Fernsehpreis für herausragende Leistungen im deutschsprachigen Regionalfernsehen. Radio Bremen vergibt ihn im Auftrag der ARD - mit Unterbrechungen - seit 1974. In diesem Jahr hat die Jury unter Vorsitz von Fernsehmoderator Frank Plasberg aus 20 Nominierten bei 151 Einreichungen sechs Produktionen und eine Moderatorin ausgezeichnet. Außerdem verlieh die Jury zwei Sonderpreise. Die Ehrung gilt als maßgebliche Auszeichnung für regionale Fernsehprogramme.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 14.11.2020 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Krabbenkutter fährt auf der Nordsee. © picture alliance / Stephan Persch | perschfoto Foto: Stephan Persch

Vermisster Fischer gefunden? Leiche in Nordsee entdeckt

Ob es sich dabei um einen 26-jährigen Seemann handelt, ist noch unklar. Er war am Sonntag bei Borkum über Bord gegangen. mehr