VIDEO: Meldorf baut Deutschlands ersten Erdbeckenspeicher (14.09.2022) (1 Min)

Grundwasserspiegel im Osten Niedersachsens stark gesunken

Stand: 14.09.2022 16:24 Uhr

Der Grundwasserspiegel ist im Osten und Südosten Niedersachsens im vergangenen Jahr dramatisch abgesunken. Regional herrschten "ausgesprochen angespannte Verhältnisse", wie Fachleute mitteilten.

Besonders betroffen ist die Region der Stader und Lüneburger Geest, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Jahresbericht des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hervorgeht. Im Nordwesten des Landes würden sich die Grundwasserstände dagegen auf einem "etwa durchschnittlichen Niveau" bewegen. Seit mehr als zehn Jahren seien die Auswirkungen des Klimawandels in Niedersachsen deutlich zu beobachten, erklärte Grundwasser-Experte Gunter Wried. Im Landesdurchschnitt und im langjährigen Mittel seien allerdings keine gravierenden Veränderungen zu erwarten.

Deutliches Niederschlagsgefälle

Eine Ursache für den niedrigen Grundwasserstand sei die intensive Bewässerung von Feldern, sagte Wriedt. Eine weitere Ursache seien zunehmend trockene Witterungsverhältnisse mit einem deutlichen Niederschlagsgefälle von Nordwest nach Südost. Zudem befindet sich in den östlichen Landesteilen das Grundwasser in tieferen und nur gering durchlässigen Erdschichten, so der Grundwasserexperte.

Weitere Informationen
Ein Stapel von Jeans vor hellem Hintergrund © COLOURBOX Foto: foto76
3 Min

Wäscherei aus Salzgitter: Wasser sparen bei der Jeans-Produktion

Eine Wäscherei aus Salzgitter hat ein Verfahren entwickelt, das bei der Herstellung von Jeans große Mengen Wasser einspart. (09.07.2022) 3 Min

Kinder sind bei einer Schwimmstunde mit Schwimmnudeln im Wasser. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Kaltes Wasser: DLRG befürchtet mehr Nichtschwimmer

Wegen der Energiekrise heizen viele Hallenbäder weniger. So könnten weniger Kinder schwimmen lernen, warnt der Verband. (14.09.2022) mehr

Ausgetrocknet und rissig präsentiert sich das trockengefallende Flussbett des Rheins. © picture alliance/dpa | Federico Gambarini

Dürre und Klimakrise: Müssen wir uns ums Grundwasser sorgen?

Infolge der Klimakrise wird es auch in Zukunft längere Dürre-Perioden geben. Was bedeutet das für unser Grundwasser und die Trinkwasser-Versorgung? (29.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.09.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klimaschutz

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Extremwanderer Christoph Rehage © NDR Foto: Jan Bockemüller

Von China bis nach Niedersachsen - ein Extremwanderer kommt heim

Christoph Rehage ist mehr als 16.000 Kilometer gewandert. Das Ziel ist seine Heimat Bad Nenndorf im Landkreis Schaumburg. mehr