Die "Fremantle Highway" liegt durch ein Feuer schwer beschädigt im Hafen von Eemshaven. © picture alliance/dpa | Lars Penning Foto: Lars Penning

"Fremantle Highway": Bergung der Autos hat begonnen

Stand: 19.08.2023 14:17 Uhr

Nach dem Feuer auf dem Frachter "Fremantle Highway" werden seit Samstag im niederländischen Eemshaven die Autos von Bord geholt. Nach Angaben der Bergungsunternehmen wird dies mehr als eine Woche dauern.

Die Autos auf den unteren vier Decks des Frachters sollen laut dem Bergungsunternehmen Boskalis zunächst die Waschanlage des Schiffes passieren, bevor sie von Bord geholt werden. Dass die Autos noch an Bord gewaschen werden, habe ökologische Gründe. Das Schmutzwasser werde so aufgefangen und entsorgt. Im Hafen werden die Autos dann auf einem besonders geschützten Gelände geparkt, wie es heißt. Wie es danach für sie weitergeht, müssen die Autohersteller und Frachtinspektoren entscheiden.

Die "Fremantle Highway" liegt durch ein Feuer schwer beschädigt im Hafen von Eemshaven. © picture alliance/dpa | Lars Penning Foto: Lars Penning
AUDIO: Experte zum Abwracken der Fremantle Highway: "Viele Gefahrenstoffe" (08.08.2023) (7 Min)

Viele Fahrzeuge wurden durch Feuer zerstört

Die oberen Decks der "Fremantle Highway" seien so stark beschädigt worden, dass die Fahrzeuge dort mit dem Deck verschmolzen sind. Durch das Feuer auf dem Frachter, das Ende Juli vor der niederländischen Küste ausgebrochen war, wurden etwa 2.700 der insgesamt rund 3.800 Autos an Bord zerstört. Sie können den Experten zufolge vermutlich nicht geborgen werden. Der japanische Frachter war Anfang August nach Eemshaven geschleppt worden. Die Brandursache ist noch immer unklar, die Untersuchung dazu läuft. Bei der Evakuierung des Schiffes war ein Mensch ums Leben gekommen.

Weitere Informationen
Die havarierte "Fremantle Highway" liegt mit leichter Schräglage im niederländischen Hafen Eemshaven. © Screenshot

"Fremantle Highway": Fachleute suchen nach Brandursache

Sie prüfen außerdem, ob der Autofrachter abgewrackt werden muss. In Eemshaven kann er nur bis Mitte Oktober bleiben. (08.08.2023) mehr

Der havarierte Frachter "Fremantle Highway" wird von Schleppern vor Borkum über das Meer gezogen. © Jan Bruins Foto: Jan Bruins

Havarierter Frachter im Hafen - Gefahr fürs Wattenmeer gebannt

Der zerstörte Warenwert auf dem Schiff wird auf rund 300 Millionen Euro geschätzt. In Eemshaven kann das Schiff nicht bleiben. (08.08.2023) mehr

Ein Foto, das von der niederländischen Küstenwache zur Verfügung gestellt wurde, zeigt den brennenden Frachter "Fremantle Highway" auf der Nordsee. © Kustwacht Nederland

Brennender Autofrachter aus Schifffahrtsroute gezogen

Die "Fremantle Highway" ist über Nacht weiter in Richtung der Insel Schiermonnikoog gezogen worden. Ein Ölräumschiff begleitet den Schleppvorgang. (31.07.2023) mehr

Lachmöwen auf einer Nordsee-Insel. Themenbild zu: "Feuer auf "Fremantle Highway": Sorge vor Umweltkatastrophe". © picture alliance / Zoonar | Dirk Rueter Foto: Dirk Rueter

Feuer auf "Fremantle Highway": Sorge um Wattenmeer ist groß

Der Brand auf dem Autofrachter ist weiter nicht unter Kontrolle. Ein Sinken könnte verheerend sein - auch für das Wattenmeer. (28.07.2023) mehr

Der Frachter «Fremantle Highway» brennt in der Nordsee oberhalb von Ameland. © Jan Spoelstra/ANP/dpa Foto: Jan Spoelstra

"Fremantle Highway": Löschen von Schiffsbränden extrem schwierig

Hitze und Rauchgase können kaum abziehen und der Frachter könnte sinken. Retter haben das Kühlen von außen eingestellt. (28.07.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.08.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Nach einem Blitzeinschlag in einem Park in Delmenhorst stehen Einsatzfahrzeuge auf einer Wiese. © NonstopNews

Unwetter: Blitz trifft Familie - acht Verletzte in Delmenhorst

Zwei Schwerverletzte wurden in umliegende Kliniken gebracht. Über Teile des Nordens zog am Sonntag ein Unwetter hinweg. mehr