Außenansicht des Oberlandesgerichts Celle. Eine Person geht auf die Eingangstür zu.  Foto: Hans-Christian Hoffmann

Celle: Früheres IS-Mitglied zu Bewährungsstrafe verurteilt

Stand: 29.08.2022 16:19 Uhr

Das Oberlandesgericht (OLG) in Celle hat einen 27-Jährigen aus Deutschland wegen Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt.

Laut einem Sprecher sah es das Gericht als erwiesen an, dass sich der damals 20-Jährige zwischen 2015 und 2016 in Syrien dem IS angeschlossen hatte. Der junge Mann sei dort militärisch ausgebildet und indoktriniert worden. An Kampfeinsätzen habe er nicht teilgenommen, stattdessen sei er unter anderem in einem Krankenhaus eingesetzt gewesen.

VIDEO: Urteil: Drei Jahre und drei Monate Haft für IS-Rückkehrerin (01.06.2022) (3 Min)

Verurteilter besuchte Seminare von "Abu Walaa"

Zwischenzeitlich sei der junge Mann in Syrien in Gefangenschaft geraten. 2016 kehrte er den Angaben zufolge nach Deutschland zurück. Laut Anklageschrift hatte sich der deutsche Staatsbürger vor seiner Ausreise zunächst im Umfeld des Deutschsprachigen Islamkreises Hildesheim bewegt, der im Jahr 2017 verboten wurde. Dort habe er auch Seminare des früheren deutschen IS-Chefanwerbers Ahmad A. alias "Abu Walaa" besucht.

Anwendung des Jugendstrafrechts

Der 27-Jährige gestand vor Gericht alle Vorwürfe. Alle Seiten verzichteten auf Revision, somit ist das Urteil rechtskräftig. In Deutschland können Angeklagte bis zu einem Alter von 21 Jahren zur Tatzeit nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden. Im vorliegenden Fall sahen die Richter eine "Reifeverzögerung" und sahen dies als gerechtfertigt an.

Weitere Informationen
Celle: Die Angeklagte steht kurz vor Prozessbeginn in einen Saal vom Oberlandesgericht Celle und spricht mit ihrem Verteidiger Johannes Pausch (l). Die Frau soll 2014 gemeinsam mit einer 16-Jährigen nach Syrien ausgereist sein und sich dort der terroristischen Vereinigung «Islamischer Staat» (IS) angeschlossen haben. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Celle: Drei Jahre und drei Monate in Haft für IS-Rückkehrerin

Vor dem OLG Celle wirkt das Geständnis von Romiena S. strafmildernd. Ihr Verteidiger will auf eine Revision verzichten. (01.06.2022) mehr

In einem Hamburger Gerichtssaal verdeckt sich eine Angeklagte mit einer Zeitung das Gesicht. © NDR Foto: Elke Spanner

Mutter mit Tochter zum IS gereist: Vater des Mädchens sagt aus

Die Frau war gegen den Willen des Hamburger Vaters mit der Tochter nach Syrien zum "Islamischen Staat" gegangen. Jetzt sagte der Mann vor Gericht aus. (05.05.2022) mehr

Außenansicht des Oberlandesgerichts Celle. Eine Person geht auf die Eingangstür zu.  Foto: Hans-Christian Hoffmann

Celle: Wolfsburger räumt Unterstützung der Terrormiliz IS ein

Der 34-Jährige soll 6.000 Euro an seinen Bruder übergeben haben. Er könnte mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. (10.02.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.08.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Terrorismus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Seniorin telefoniert während sie ihren Blick auf eine EC-Karte in ihrer Hand richtet. © colourbox Foto: -

Falsche Polizisten: Razzia gegen mutmaßliche Betrüger in Hannover

Mehrere junge Männer sollen sich als Polizisten ausgegeben und eine Summe im hohen fünfstelligen Bereich erbeutet haben. mehr