Im Rostocker Stadthafen ragt der Mast eines gesunkenen Kutters aus dem Wasser.  Foto: Stefan Tretrop

Stadthafen Rostock: Gesunkener Kutter soll gehoben werden

Stand: 07.05.2021 06:44 Uhr

Der gesunkene Kutter "Wernigerode" im Stadthafen von Rostock soll so schnell wie möglich gehoben werden. Heute berät das Hafenamt darüber, ob das Schiff mit sogenannten Hebesäcken oder mit einem Kran geborgen wird.

Der 17 Meter langer Kutter war am Donnerstag gesunken und hatte auch ein Beiboot mit in die Tiefe gezogen. Mittlerweile ist auch Öl aus dem Schiff ausgetreten, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte. Dank einer Ölsperre habe es sich aber nicht ausbreiten können. Den Angaben zufolge handelt es sich um einen ehemaligen Verkaufskutter für Fisch und Fischbrötchen. Warum das Schiff unterging, ist laut den Beamten noch nicht klar. Sicher sei nur, dass es in der Nacht zum Donnerstag beziehungsweise in den frühen Morgenstunden passiert ist.

Gerade erst an neuen Eigentümer versteigert

Derzeit ragt nur noch ein Teil des Masts aus dem Wasser, der Rest des Kutters ist komplett im Hafenbecken versunken. Laut Hafenamt war die "Wernigerode" vergangene Woche erst für 9.800 Euro an einen neuen Eigentümer versteigert worden.

Weitere Informationen
Ankertaumine an Bord eines Fischkutters © Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern Foto: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Heiligendamm: 250-Kilogramm-Mine geht Fischkutter ins Netz

Die Mine enthielt noch 150 Kilogramm Sprengstoff. Sie wurde im Hafen von Kühlungsborn vom Kutter geborgen. mehr

Ein Boot zieht den in der Wismarbucht gesunkenen Segelkutter zu seinem Liegeplatz nach Wismar. © Wasserschutzpolizei M-V Foto: Wasserschutzpolizei M-V

Kutter in Wismarbucht gekentert: Elf Personen gerettet

Elf Besatzungsmitglieder eines Segelkutters sind aus der Wismarbucht gerettet worden. Sie sind alle wohlauf. Ihr Kutter war aus noch unbekannten Gründen gekentert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.05.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Discokugel hängt in einem Club über tanzenden Menschen. © picture alliance

NDR MV Live: Club-Betreiber bleiben skeptisch

Am Freitag endet eine lange Durststrecke - in Discos und Clubs in MV darf wieder getanzt werden, Feste dürfen wieder stattfinden. mehr